Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Schwanger oder Wechseljahre?"

Anonym

Frage vom 08.02.2005

lieber hebammenverband, zunächst ein dankeschön für die möglichkeit einer beratung, das ist nicht selbstverständlich. nun zu meiner frage: ich habe 5 kinder und mein letztes kind im alter von 42 jahren geboren, wir wünschen uns noch ein kind und ich habe nach 3 jahren stillzeit im dezember von meinem frauenarzt estradiol und primolut bekommen, um eine periode in gang zu bringen nach der langen stillzeit, meine letzte p. war am 1. januar, bis jetzt kam noch keine weitere, vor ca. 13 tagen ein ganz leichter bräunlicher ausfluss, und seitdem leide ich unter starkem schwindel, ich bin irgendwie durcheinander, habe auch manchmal einen heißen kopf, und jetzt frage ich mich, schwanger oder wechseljahre, bin ja nicht weit davon entfernt, weiß nicht, was mit mir los ist, freue mich über eine antwort mit erfahrungen, viele liebe grüsse und vielen dank im voraus

Antwort vom 09.02.2005

Nach der langen Stillzeit und Hormoneinnahme kann es einfach sein, dass der Körper sich an alles Mögliche gewöhnen muss. Die Rgelstörungen sollten Sie erst mal nicht weiter beunruhigen, das war fast zu erwarten. Auf alle Fälle können Sie auch mal Ihre Schilddrüsenfunktion überprüfen lassen, die entgleist auch gerne mal und Ihre Symptome könnten auch dazu passen... Das macht der FA oder Hausarzt. Und ein Schwangerschaftstest könnte die Unsicherheit schwanger oder nicht beseitigen. Alles Gute für Sie und Ihre Familie!

17
Kommentare zu "Schwanger oder Wechseljahre?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: