Themenbereich: Schlafen

"Schlafrhythmus extrem geändert"

Anonym

Frage vom 08.02.2005

hallo.
unser sohn ist jetzt 14 wochen alt. er kam drei wochen zu früh. laut dem buch "oje ich wachse" ist er letzte woche zum zweiten mal "kopf gestanden"... was auch tatsächlich so war. nur irgendwie steht er immer noch kopf. vor diesem entwicklungsschub hatte er einen einigermaßen festen rhythmus. d.h. vormittags eine halbe stunde schlaf und am nachmittag ca 4 stunden. abends ist er dann ca zwischen 19.30 - 21.00 uhr ins bett geschlafen hat er bis ca. 4 uhr in seinem bett und dann noch ca 2 stunden bei uns. doch jetzt scheint er nur noch durch den wind zu sein. er macht keinen ausgeschlafenen eindruck mehr. abends verlangt er spätestens um 19.00 uhr ins bett zu kommen. wacht dann nachts oft auf und weint (kein hunger). abends schläft er ohne schnuller ein. aber nachts braucht er ihn zur beruhigung. fällt er ihm aus dem mund schreit er wieder. letzte nacht schrie er um 1, 2, 2.15 uhr. um 2.30 uhr verlangte er nacht der flasche. danach war bis 4.45 uhr ruhe. dann ging es im zehn minuten takt bis 5.30 uhr. bis ich ihn zu uns ins bett geholt habe. danach schlief er noch bis ca. 7.30. hat zwischendurch aber immer wieder geweint und ich musste ihn durch "poklopfen" beruhigen.
tagsüber ist er nur am gähnen und am quängeln. sobald sich ihm die möglichkeit bietet schläf ter (aber nur auf dem arm, im autositz oder im kinderwagen). in seinem bett ist am nachmittag nicht an schlafen zu denken. manchmal denke ich dass er tagsüber zu viel schläft. doch andererseits ist er ständig müde. ich hoffe sie können uns einen tipp geben, was wir tun können.
mfg

Anonym

Antwort vom 09.02.2005

-Hallo, Kinder verändern ihre Rhythmen immer wieder und nicht immer gibt es einen nachvollziehbaren Grund für uns dafür. Vielleicht braucht er Sie im Moment einfach nochmal sehr und verlangt deswegen so oft nach Ihnen. Ist denn in der Familie alles wie vor der Veränderung oder ist auch so einiges im Umbruch bei Ihnen? Ansonsten würde ich ihm tagsüber nicht ständig schlafen lassen sonder ihm feste Zeiten anbieten und sehen ob das einen günstigen Einfluß auf die Nacht hat. Es gibt leider keine Patentrezepte. Ich würde ein bisschen rumprobieren mit einem Modus den Sie sich überlegt haben, und der auf Sie und Ihr Kind passt. Oder Sie sitzen es eine Zeit aus, vielleicht wird ja auch alles wieder gut. Gruß Judith

26
Kommentare zu "Schlafrhythmus extrem geändert"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: