Themenbereich: Ernährung in der Stillzeit

"Richtige Beikost?"

Anonym

Frage vom 10.02.2005

Hallo, mein Sohn wird in zwei Wochen ein halbes Jahr. Meine Frage lautet einfach, wie ich jetzt beginne, ihm Gemüse zu geben? Ich möchte es gerne selbst zubereiten, habe es auch schon versucht. Aus den Gläschen nimmt er, meine Kochversuche findet er nicht so toll. Er nimmt, wenn es gut läuft ca. 10 bis 15 Löffel es steigert sich nicht. Danach trinkt er seine normale Milchflasche mit 220ml. Bitte um Ihren Rat oder ein Buch wie ich beginne und wie ich die Mahlzeiten zubereite.

Anonym

Antwort vom 10.02.2005

Hallo, Sie machen es genau richtig und am Anfang wollen die Kinder nicht mehr als ein paar Löffel essen. Zum satt essen wollen sie dann das richtige Essen - die Flasche oder Brust...
Mehr als immer wieder probieren können Sie nicht, da gibt es auch keinen Trick. Ich würde ihm allerdings die Milchflasche hinterher entweder etwas dünner machen oder auf 180ml reduzieren.
Bei manchen Kindern klappt es besser, wenn sie Obst zu Mittag bekommen, z.B. geriebenen Apfel oder Birne mit je 1 Teel. Mandelmus. Auch Kürbis oder Pastinaken sind Gemüse, die die Kinder meist lieber, als Möhren essen.
Wenn Sie 1 Gemüse haben, dass er gerne mag, dann bleiben Sie über längeren Zeitraum nur bei diesem Gemüse, als er die Flasche bekam, hat er auch tägl das Gleiche bekommen.
Das Gemüse wird ganz einfach zubereitet; Gemüse in wenig Wasser dünsten, dann im eigenen Sud zerdrücken oder pürieren zum Schluß noch 1 Teel Butter oder kaltgepreßtes Öl dazugeben, später noch 1-2 mal wöchentlich 1 Eigelb oder Fleich dazugeben.
Falls er lieber Brei mag, kaufen Sie z.B. Dinkelgrieß, kochen diesen mit Wasser zu einem festen Brei und rühren nach em Kochen noch etwas von der Ersatzmilch rein, damit er sämiger wird. Auch ein geriebener Apfel oder Birne kann untergerührt werden.
Von GU gibt es Kinderkochbücher: "Was Kinder gerne essen"- fragen Sie mal in Ihrer Bücherei nach, die haben oft verschiedene Bücher zur Auswahl.

25
Kommentare zu "Richtige Beikost?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: