Themenbereich: Gesundheit

"Schwangerschaftneurodermitis - homöopathische Mittel?"

Anonym

Frage vom 11.02.2005

habe wahrscheinlich eine schwangerschaftsneurodermitis bzw. -dermatose.
Was wissen Sie über homöopathische Behandlungsmöglichkeiten?
Habe von der Hautärztin nur Cortisonsalbe bekommen, Juckreiz ist dennoch sehr stark v.a. nachts. Habe den Ausschlag an beiden Beinen komplett.

Anonym

Antwort vom 11.02.2005

Hallo, sicher sollten Sie sich homöopathisch begleiten lassen. Man kann aber bei so einer Symptomatik kein allgemein gültiges Mittel via Netz empfehlen. Sollte dadurch keine Besserung kommen, können Sie sich von Ihrem Gynäkologen auch zu einer Frauenklinik überweisen lassen. Häufig sehen die das Bild einer Schwangerschaftsdermatose öfter und haben mehr Therapiemöglichkeiten. Gut ist es auch mal Ihre Leberwerte bestimmen zu lassen. Als Hausmittel können Sie kühle Abwaschungen oder Umschläge mit Essigwasser probieren. Das heilt sicher nicht, vermindert aber oft den Juckreiz. Gute Besserung, Ina

16
Kommentare zu "Schwangerschaftneurodermitis - homöopathische Mittel?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: