Themenbereich: Schlafen

"Schlafprobleme bei Baby mit Neurodermitis"

Anonym

Frage vom 14.02.2005

Hallo liebes Team,
unser 7 Monate alter Sohn hat schwere Neurodermitis, wir haben vor ca. 3 Wochen damit begonnen ihn umzustellen, dass er nachts keine Nahrung mehr bekommt - er bekommt jetzt tagsüber mehr, das funktioniert auch soweit wunderbar. jetzt hat er die letzten Tage damit angefangen nachts ein- bis zweimal jeweils eine halbe Stunde nicht mehr zuschlafen. das war eigentlich nicht unser Ziel, (er hat uns die letzten fast 6 Monate alle zwei Stunden geweckt. was jetzt noch dazukommt: er kommt im Wechsel alle ein bis zwei Stunden mit voller Windel und/oder Schnulli fehlt. - Schreien lassen kommt nicht in Frage weil er sich dann sofort kratzt er hat jetzt auch herausgefunden wie er seine Handschuhe ausziehen kann. Sollen wir nachts jetzt wieder eine Flasche geben, wir befürchten dann das er noch öfters die Windel voll hat, bzw. dann wieder alle zwei/drei Stunden eine Flasche möchte. Da wir wirklich am Rande der ERschöpfung sind wäre das nächtliche Schlafen nicht schlecht. Mario macht noch zwei Schläfchen; eines morgens und eines mittags je bis 2 Stunden, abends geht er um 20.00 Uhr zu Bett.
Vielleicht können Sie uns Tipps geben - Vielen Dank im voraus.

Anonym

Antwort vom 14.02.2005

-Hallo, eine volle Windel müssen Sie nachts nicht zwingend wechseln, wenn er es aushält.Das nächtliche Wickeln würde ich lassen, wenn es geht. Wenn er tagsüber zwei Mal so lange schläft, kann es sein, dass er nachts nicht soviel Schlaf braucht. In dem Alter schlafen Kinder so um die 11-12 Stunden in 24 h . Vielleicht sollten Sie ihn tagsüber kürzer schlafen lassen.Den Verlust des Schnullers werden Sie immer haben, es sei denn Sie trainnieren ihm auch noch den Schnuller ab....Ich würde nicht wieder anfangen ihn zu füttern, er kommt wahrscheinlich eher aus Gewohnheit. Um der ERschöpfung entgegen zu wirken sollten Sie sich nachts abwechseln. Einer sollte in einem anderem Raum ungestört schlafen und der andere macht die Nacht. Wenn Sie sich so abwechseln können Sie immer wieder ein bisschen Kraft tanken. Wahrscheinlich hört er mit dem wachwerden bald wieder auf.Gruß Judith

22
Kommentare zu "Schlafprobleme bei Baby mit Neurodermitis"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: