Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Anti-Babypille schadhaft für das Ungeborene?"

Anonym

Frage vom 14.02.2005

Hallo,
leider wurde erst in der 27. SSW meine Schwangerschaft festgestellt. Bis dahin nahm ich weiter die Antibabypille Marvelon. Nun habe ich bedenken, dass gesundheitliche Schäden beim Kind auftreten können. Lt. Ultraschall ist nichts zu erkennen.
Lieben Gruß

Anonym

Antwort vom 14.02.2005

Hallo, eigentlich ist durch die Pilleneinnahme erst mal kein Risiko zu erwarten. Ihre Sorge kann ich sehr gut verstehen. Bei der Pille nehmen Sie ja eigentlich "nur Hormone" ein, die einen Eisprung verhindern sollen. Das hat nun nicht ganz geklappt, die Hormone haben so aber keinen Einfluß auf die Entwicklung des Kindes. Leider kann ich Ihnen keine Garantie geben, es gibt natürlich überhaupt keine Teste oder Untersuchung- und/oder Langzeitstudien darüber. Die gute Entwicklung und der unauffällige Ultraschall sollten Sie aber ein wenig beruhigen. Außerdem zeigt Ihr Kind doch sehr schön bisher (27. SSW) ohne medizinische "Kontrolle und Begleitung" zurecht zu kommen. Von Herzen alles Gute, Ina

14
Kommentare zu "Anti-Babypille schadhaft für das Ungeborene?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: