Themenbereich: Geburt allgemein

"Starkes Ziehen im Rücken - Welche Art von Wehen?"

Anonym

Frage vom 14.02.2005

Liebes Hebammenteam!
Ich bin Ende der 34. Woche (34/6) Woche schwanger und habe bereits seit 2 Wochen mehrmals täglich Wehen, die sich auch schmerzhaft ins Kreuz ziehen. Vor einer Woche waren sie sogar eine ganze Nacht lang, alle paar Minuten schmerzhaft bis in die Zehen. Um was für Wehen kann es sich hierbei handeln? Lt. meinem Arzt ist mein Muttermund zu, Wehen habe ich aber immer noch mehrmals am Tag bzw. hauptsächlich nachts und ich bemerke seit 2 Wochen immer wieder kleine weiße Schleimpatzerl am WC. Muss ich mit einer baldigen Geburt rechnen? Ist das in der 35. Woche gefährlich für das Kind? Ist zwar mein 3. Kind (3,5 und 1,5 Jahre alt), aber vorm Tag der Geburt hatte ich bei den ersten beiden keine einzige Wehe. Vielen Dank im voraus für Ihre Antwort!

Anonym

Antwort vom 14.02.2005

Hallo, solange sich am Muttermund nichts am Befund verändert handelt es sich um Vor- bzw. Übungswehen. Man muß dann nicht mit einer vorzeitigen Geburt rechnen. Sollte es doch zu einer frühen Geburt kommen, ist das in der 35. SSW in der Regel kein Problem mehr, die Kinder gelten dann als organisch reif, müssen aber manchmal noch im Wärmebett liegen, da es ihnen schwer fällt, die Temperatur zu halten. Es kann sich bei Ihnen auch schon mal um Senkwehentätigkeit handeln. Wir beobachten häufiger bei Mehrgebärenen, diese schon mal schmerzhaften Wehen. Die Gebärmutter, die schon durch die anderen Schwangerschaften vorgedehnt ist, muß sich einfach mehr "anstrengen" sich zusammen zu raffen, um das Kind ins Becken zu schieben. Alles Gute, Ina

29
Kommentare zu "Starkes Ziehen im Rücken - Welche Art von Wehen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: