Themenbereich: Stillen allgemein

"wie große Unruhe beim Stillen beeinflussen?"

Anonym

Frage vom 16.02.2005

Meine Tochter wird 14 Wochen. Bisher war sie ein sehr ruhiges ausgeglichenes Baby und wir hatten bis vor kurzem einen angenehmen Stillrhytmus von ca 3 Stunden. Doch seit ca 2 Wochen ist alles durcheinander: Sie trinkt total unregelmässig, viel häufiger und länger als "früher" und ist oft unruhig. Anfangs dachte ich, es handelt sich um einen Wachstumssprung und habe sie jede Stunde angelegt, um meine Milchmenge zu steigern. Doch sie hält immer noch höchstens 2 Stunden durch und scheint nach dem Stillen auch nicht richtig satt. Außerdem schläft sie total unregelmässig und nur häppchenweise (außer von ca 22.00 bis 6.00 Uhr, da schläft sie aber stillt alle 2-3 Stunden). Warum wird sie nicht richtig satt und warum ist sie so unruhig? Ich überlege, sie zuzufüttern. Meine Familie (meine Eltern sind Griechen) empfehlen, das Wasser, das beim Kochen von Reis entsteht, zu geben. Ist das geeignet?
Vielen dank im Voraus für Ihre Antwort

Anonym

Antwort vom 16.02.2005

Hallo, vielleicht probieren Sie erst bevor Sie zufüttern, die Milchmenge zu steigern. Mit Haferflocken, Getreidekaffee, Malzbier und alkoholfreies Weizenbier(hilft wunderbar), kann die Milchmenge gesteigert werden.
Auch würde ich ersteinmal das Gewicht überprüfen, ob es wirklich an der MM liegt, oder die ersten Zähne einschießen...
Falls es je zuwenig Milch sein sollte, würde ich eine Pre-Milch zum Zufüttern empfehlen- im Reiswasser ist Stärke gelöst und das ist für Säuglinge schwer verdaulich, bzw noch gar nicht verdaubar.
Sie dürfen auch eine Hebamme vor Ort in Anspruch nehmen- bis Ende der Stillzeit steht Ihnen eine Hebamme zur Beratung zu.

28
Kommentare zu "wie große Unruhe beim Stillen beeinflussen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: