Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"fehlende Befruchtung durch Druck zur Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 17.02.2005

Liebes Team,

ich bin 39 und habe ein 16 Monate alte Tochter. Bei ihr und auch bei einer missed abortion zuvor bin ich im ersten Zyklus schwanger geworden.
Nun versuchen wir es seit drei Monaten wieder und es klappt nicht. Zwei der Zyklen waren mit 36 und 39 Tagen länger als der normale mit 33 und ich hatte mich beide Male schon vorsichtig gefreut. Möglicherweise befruchtete Eier, die sich nicht eingenistet haben oder längere Zyklen durch Wunschdenken, gibt es das?
Nun habe ich Angst, dass ich mir soviel Stress mache, dass dadurch die Fruchtbarkeit sinkt. Wie kann ich mich da am besten entspannen? Ich fühle mich schon vom Alter sehr unter Druck, vor allem weil wir am liebsten drei Kinder hätten.

Vielen Dank und schöne Grüße

Antwort vom 17.02.2005

Hallo, es kann schon sein, dass sich der Zyklus verschiebt und auch die Fruchtbarkeit abnimmt, wenn Sie sich sehr auf den Kinderwunsch konzentrieren. Allerdings ist es auch ganz normal, dass es ein wenig dauert, bis eine Schwangerschaft eintritt. Die Male davor hat es eher außergewöhnlich gut geklappt, was aber nicht heißt, dass es bei Ihnen nun immer so sein muss. Auch wenn Sie Ihr Alter unter Druck setzt, haben Sie noch eine Weile Zeit. Wenn es Ihnen möglich ist, wäre ein entspannender Urlaub ohne Gedanken an den Kinderwunsch eine gute Möglichkeit. Manchmal klappt es gerade dann, wenn die Akzeptanz steigt, dass es vielleicht doch keine drei Kinder werden. Entspannung kann Ihnen alles bringen, was nicht direkt auf den Kinderwunsch ausgerichtet ist. Was das konkret bei Ihnen sein könnte, wissen Sie sicher selbst am Besten.
Alles Gute, Monika

20
Kommentare zu "fehlende Befruchtung durch Druck zur Schwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: