Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Medikamente gegen Pilzinfektion schädlich?"

Anonym

Frage vom 19.02.2005

Hallo, wollte mal wissen ob ich mir jetzt ernsthafte Sorgen machen muss.
Habe schon länger eine Pilzinfektion (auch vor der Schwangerschaft). Ich bin in der 8.SSW und meine FÄ hatte mir deshalb in der 5.SSW das Vagisan verschrieben. Leider hat das nicht viel gebracht. Daraufhin verschrieb Sie mir inder 7.SSW Fluomycin. Auch diesmal blieb die Pilzinfektion hartnäckig. (Der Ausfluss ist irgendwie lästig.)
Sind diese Medikamente bzw. die Pilzinfektion nicht auf Dauer schädlich für mein Baby und wie bekomme ich diese Pilzinfektion überhaupt weg? Habe auch schon meine Ernährung umgestellt. (kein Zucker mehr, Obst und Gemüse, Wäsche bei 60 Grad gewaschen).
Gibt es vielleicht ein homöopathisches Mittel gegen den Pilz?

Anonym

Antwort vom 19.02.2005

-Hallo, dem Baby schadet der Pilz nicht, aber ein hartnäckiger Pilz kann irgendwann zu vorzeitigen Wehen führen und dem Kind auf diesem Wege schaden. Fragen Sie Ihre Ärtzin mal nach Döderlein med Kapseln. Die werden in die Scheide eingeführt und helfen wieder eine normale Scheidenflora herzustellen und vernichten damit den Pilz. Wenn Sie die Kapsel eingeführt haben, sollten Sie danach einen Finger befeuchten mit Traubenzucker benetzen und den auch in die Scheide einführen, der Traubenzucker dient den Döderleinbakterien als Nahrung und wenn die viel zu essen haben vermehren sie sich rasch und der Pilz ist Geschichte.Sollte sie Ihnen das nicht verschreiben wollen, bekommen Sie es auch rezseptfrei in der Apotheke. Sobald der Ausfluss wie Joghurt riecht sind Sie Geheilt.Gruß Judith

25
Kommentare zu "Medikamente gegen Pilzinfektion schädlich?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: