Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"ist eine äußere Wendung riskant?"

Anonym

Frage vom 19.02.2005

Hallo!
Ich bin im Moment in der 36. Woche und mein Kind hat sich wieder umentschieden und sich in die Querlage gedreht. Da ich gerne eine spontane Geburt hätte, wurde mir im Krankenhaus empfohlen das Kind drehen zu lassen. Wie sind hier die Risiken und was genau kommt da auf mich zu? Die Ärzte und Hebammen dort haben mich zwar ein wenig beruhigt, aber ich mache mir trotzdem Gedanken. Mein Kind dreht sich nämlich öfter, soll ich noch warten? (Der Termin soll in der 37. Woche stattfinden, ist das vielleicht zu früh)

Antwort vom 19.02.2005

Die 37. SSW ist genau der richtige Zeitpunkt für eine äußere Wende (so nennt man das, wenn das Kind von außen, mit den Händen gedreht wird), denn es ist noch klein genug, dass der Platz ausreicht, auch der Steiß ist meist noch nicht fest im Becken, andererseits schon so reif, dass es kein Frühchen wäre, wenn durch die äußere Wende die geburt ausgelöst werden würde, was aber wirklich nur äußerst selten vorkommt. Das Vorgehen ist ein bisschen abhängig von dem, der es macht; auf alle Fälle wird vorher US und CTG gemacht, um sich über Lage und aktuelles Befinden des Kindes ein Bild zu machen. Evtl. bekommt die Mutter ein wehenhemmendes Mittel, damit die Gebärmutter und bauchdecken maximal entspannt sind. Mit den Händen an der Bauchdecke versucht der Arzt/ Ärztin, das Kind zu einem "Purzelbaum" zu bewegen, indem er/ sie den Steiß und das Köpfchen aus ihren Positionen bringt und in die entsprechende Richtung bewegt. Falls dabei irgendwelche Widerstände durch das Kind auftreten, wird der Versuch abgebrochen, es wird also nichts "mit Gewalt" gemacht. Auch nach der Wendung wird wieder ein CTG geschrieben, evtl einige Stunden später noch eins, damit man sich sicher sein kann, dass das Kind die Aktion gut überstanden hat. So od ähnlich wird das Vorgehen auch bei Ihnen sein. Wenn sich Ihr Baby aber schon mehrmals hin und hergedreht hat, dann nützen Sie die verbleibende Woche, ihm gut zuzureden, es soll sich wieder auf den Kopf stellen, vielleicht klappts ja auch so... Alles Gute!!!

25
Kommentare zu "ist eine äußere Wendung riskant?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: