Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"intakte Schwangerschaft trotz niedrigem HCG-Wert möglich?"

Anonym

Frage vom 23.02.2005

Liebe Hebammen,

ich habe am 14.2. einen Schwangerschaftstest gemacht, der eindeutig positiv ausgefallen ist. Nach unseren Berechnungen kann die Befruchtung nur zwischen dem 26. und 30.1. stattgefunden haben (obwohl ich am 1.2. noch einmal ein Ziehen in den Eierstöcken verspürte...). Mein Zyklus ist etwas 29-30 Tage lang. Am 21.2. war ich das erste Mal bei meiner Frauenärztin. Auf dem Ultraschall ließ sich noch nichts erkennen, allerdings habe ich auch eine nach hinten abgeknickte Gebärmutter, so dass viel Platz zum Verstecken bleibt. Bei der Blutabnahme ergab sich ein HCG-Wert von 50 und meine Frauenärztin meinte, ich solle mir nicht allzu viel Hoffnungen machen, da der Wert sehr niedrig sei (so wie zwei Tage nach der Befruchtung). Ich mache mir nun große Sorgen, hatte mich schon fast darauf eingestellt, dass die Schwangerschaft kurz nach dem Beginn schon wieder zu ende ist. Gestern abend fing aber so ein seitliches Ziehen im Unterleib an, wobei es sich eventuell um eine Dehnung der Bänder handeln könnte. Blutungen habe ich keine. Mein nächster Termin bei der Frauenärztin ist erst in zwei Wochen. Diese Ungewissheit finde ich ganz schlimm. Können sie mir sagen, ob ich noch mit einer intakten Schwangerschaft rechnen kann? Vielen Dank schon einnmal...

Antwort vom 24.02.2005

Ich kann Ihnen leider auch nur sagen, dass Sie im Moment mit der Ungewissheit leben müssen! Ihre FÄ hat zu einem sehr frühen zeitpunkt im US nichts eindeutiges gesehen, der HCG-Wert kann positiver wie negatives bedeuten und auch eine weitere Untersuchung würde im Moment nichts eindeutigeres ergeben. Warten Sie es einfach ab, vielleicht sind Sie schwanger, vielleicht auch nicht , ... genießen Sie die Spannung! Alles Gute!

19
Kommentare zu "intakte Schwangerschaft trotz niedrigem HCG-Wert möglich?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: