Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Fehlgeburt durch Hormonschwäche?"

Anonym

Frage vom 27.02.2005

Hallo,
am 25.07.03 ist meine erste Tochter geboren. Seit dem hatte ich keinen regelmäßigen Zyklus mehr (6-8Wochen). Meine FA meinte, ich hätte wahrscheinlich keinen Eisprung. Trotzdem bin ich beim ersten Versuch gleich schwanger geworden (Eisprung nach 5Wochen). Leider habe ich nun das Kind in der 7. Woche verloren. Kann eine Hormonschwäche der Grund sein? Muss ein unregelmäßiger Zyklus behandelt werden? Kann Mönchspfeffer eine Lösung sein? Ist Mönchspfeffer verschreibungspflichtig? Für meine FA ist immer alles ganz unkompliziert. Vielen dank

Antwort vom 27.02.2005

Die Ursache der Fehlgeburt lässt sich sicher nicht feststellen, möglich ist eine Hormonschwäche, es gibt aber auch viele andere Gründe, die genauso möglich sind. Es tut mir sehr leid, dass Sie eine Fehlgeburt hatten. Mönchspfeffer ist nicht verschreibungspflichtig, ebensowenig Frauenmantel und Roter Klee, alle drei sind geeignet, den Zyklus in eine gewisse Regelmässigkeit zu bringen und "stärken die Weiblichkeit". Erwarten Sie aber keine Wunder, das dauert schon ein paar Wochen bis Monate, bis da eine Veränderung/ Verbesserung beobachtbar wird. Ihr FA hat eigentlich recht, wen er es alles "ganz unkompliziert" sieht, Sie sollten ein bisschen von seiner Gelassenheit übernehmen und es ganz locker angehen...! Viel Erfolg und lassen Sie sich Zeit!

23
Kommentare zu "Fehlgeburt durch Hormonschwäche?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: