Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"keine Behandlung gegen Wasser in den Armen möglich?"

Anonym

Frage vom 28.02.2005

Hallo, ich bin in der 36. SSW und mich plagen seit vielen Wochen Wassereinlagerungen in Armen und Beinen. Damit verbunden sind Schlafprobleme, da ich auch starke Schmerzen in den Armen habe. Angefangen hat alles nur mit einem Kribbeln in den Armen. Dieses ist mittlerweile zu einem starken ziehen (wie Krämpfe, nur andauernd) geworden. Bisher hab ich nur sowas wie, "Das wird noch schlimmer" und "da kann man nichts weiter machen" gehört. Ist das wirklich so? Danke schon mal im voraus! Kathrin

Antwort vom 28.02.2005

Das klingt äußerst unangenehm! Versuchen Sie, mit Zinnkrauttee (Apotheke) die wassereinlagerungen zu mildern, trinken Sie außerdem natriumreiches Mineralwasser, ernähren Sie sich eiweißreich (Tipps dazu finden Sie auch bei gestose-frauen.de). Machen Sie morgens und abends ein Armbad mit Wacholder (zB von Weleda) und Salz, angenehm warm, nicht heiß, ca 10-15 min lang. Unterstützend hilft vielleicht auch das Hochlagern der Arme, zB auf Kissen, gerade nachts zum Schlafen. Hoffentlich hilft Ihnen was von meinen Tipps, gute Besserung!

25
Kommentare zu "keine Behandlung gegen Wasser in den Armen möglich?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: