Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"was machen bei Schwangerschaft mit 17?"

Anonym

Frage vom 02.03.2005

Ich bin nun wirklich Schwanger.Ich weiß nciht mehr was ich machen soll...bin doch erst 17 aber ich will es nicht abtreiben

Anonym

Antwort vom 02.03.2005

Hallo, wenn Sie sich für das Kind entscheiden, ist das doch eine klare Aussage. Sie werden viel Hilfe und Unterstützung finden. Sie können sich gut zuerst an eine Hebamme vor Ort wenden. Telefonnummer aus dem Telefonbuch suchen oder über Internet oder dem Gesundheitsamt.(Hebammen, Hebammenpraxen, Geburtshäuser). Die Kolleginnen werden Ihnen behilflich sein einen passenden Frauenarzt zu finden (falls Sie noch keinen haben). Dann wenden Sie sich an Institutionen wie Donum vitae oder Pro Familia. Die unterstützen und begleiten schwangere Frauen in den unterschiedlichsten Situationen. Sie geben Auskunft über die rechtlichen Situationen, haben finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten und geben emotionelle Hilfe. Sie müssen selber entscheiden, ob Sie Ihre Schwangerschaft nun direkt mit Ihrer Mutter, ihrer Familie und dem Vater des Kindes besprechen wollen, oder erst Informationen über die Möglichkeiten von der Hebamme, dem Arzt und den Organisationen (Donum vitae oder Pro Familia) sammeln wollen. Auf jeden Fall stehen da nun viele Gespräche an. Wenn Sie das Kind gebären möchten, müssen Sie nun beginnen für sich selbst und das Kind die Verantwortung zu übernehmen. Sollten Sie über eine Adoption nachdenken, sind die oben genannten Adressen auch alle richtig und zuständig. Sie unterliegen alle der Schweigepflicht, so das sie keine Sorge haben müssen, das jemand etwas erfährt, was Ihnen nicht recht ist. Die jungen Frauen, die ich bisher durch die Schwangerschaften, Geburten und Wochenbettzeiten begleitet habe, haben das alle sehr gut in jeglicher Beziehung hinbekommen. Sorgen und Ängsten haben glaube ich alle Frauen. Von Herzen alles Gute, Ina

12
Kommentare zu "was machen bei Schwangerschaft mit 17?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: