Themenbereich: Kaiserschnitt

"Kaiserschnitt wegen Beckenendlage?"

Anonym

Frage vom 06.03.2005

Ich bin in der 34.Woche schwanger und mein Baby liegt in Beckenendlage.Ich möchte wissen ob die Ärzte auf meinen Wunsch hin einen Kaiserschnitt machen, falls das Baby sich bis zur 38.Woche nicht gedreht hat. Ich bin zur Zeit sehr unruhig da ich mein letztes Baby in der 19.Woche tot zur Welt bringen mußte, es hatte nur 28 Gramm, denn auch diesmal gibt es anzeichen dafür das mein Baby nicht richtig ernährt wird.Bin schon 2-mal beim Doppler gewesen, war aber alles noch im Rahmen.Doch in meiner letzten SW hieß es auch bis zum Schluß das alles in Ordnung sei.Am liebsten würde ich es sofort holen lassen aus Angst das noch etwas schief geht.Ich erwarte Ihre Antwort!

Antwort vom 06.03.2005

Hallo,
meistens wird Ihnen sowieso ein Kaiserschnitt vorgeschlagen, wenn das Kind in Beckenendlage liegt, so dass Sie dazu nicht drängen müssen. Das Kind sofort holen zu lassen, auch wenn der Doppler noch in Ordnung ist, halte ich nicht für eine gute Idee, da die 34. Woche doch noch arg früh ist und Babys dann eher Probleme haben mit Atmung, Ernährung und Infektionen. Leider schreiben Sie nicht, welche Anzeichen dafür sprechen, dass Ihr Baby nicht richtig ernährt wird. Studien haben jedoch ergeben, dass unterm Strich der Zustand mangelernährter Kinder nicht besser ist, wenn sie vorzeitig geholt werden, da dann die Probleme der Frühgeburtlichkeit den vermeintlichen Vorteile aufwiegen. Auch Frühgeburten haben Probleme mit der Ernährung, da ihr Körper noch nicht darauf ausgelegt ist selbstständig Nahrung aufzunehmen. Dass Sie nach dem Erlebten Angst haben ist verständlich. Vielleicht wäre es für Sie ja eine Möglichkeit zusätzlich zu den Arztbesuchen eine Hebamme für die Betreuung in der Schwangerschaft in Anspruch zu nehmen, mit der Sie Ihre Ängste besprechen können und die Ihnen Tips geben kann, die auf Ihre genaue Situation zugeschnitten sind. Übers Internet lassen sich leider nur ganz allgemeine Ratschläge geben. Alles Gute ! Monika

25
Kommentare zu "Kaiserschnitt wegen Beckenendlage?"
manu40
Gelegenheitsclubber (0 Posts)
Kommentar vom 09.01.2011 15:00
BEL in der 35 Woche mit Wehen
Hallo
Ich bin neu hier.Also ich bin jetzt in der 35+4 Woche und meine kleine Maus liegt in BEL.Noch dazu kommt das ich seit ca. 2 Wochen schon Wehen habe und mein Arzt meint das ich mich schonen solll.
Ist nur so das ich mich eigentlich schon seit Wochen schone weil sie so tief unten liegt und ich nur zu Hause bin.
Habe nun morgen noch mal Termin im KKH wegen Geburtsplanung weil ich eigentlich auch Kaiserschnitt wollte mit Steri.
Ist übrigens meine 5. ungewollte Schwangerschaft.Die anderen 4 waren nicht so extrem,aber vielleicht ist das der dank dafür jetzt,weil ich mich fürs kind noch mal entschieden hatte trotz verweigerung meines Mannes (bis zum 6. Monat).Jetzt akzeptiert er es,weil ich zu ihm sagte das das kind nix für kann,sondern meine entscheidung gewesen ist.
Kann nicht schlafen weil sie ständig tobt und zieht,drückt usw.
Wer kann mich aufheitern und mut machen oder so,weil ich keine lust mehr hab auf diese SSW?
Jemaya
Gelegenheitsclubber (8 Posts)
Kommentar vom 09.01.2011 21:56
BEL in der 35 Woche mit Wehen
Hallo Manu 40!
Ich war im letzten Jahr auch ungewollt schwanger und konnte mich einfach nicht auf dieses Kind freuen. Ich stellte mir nur dauernd die Frage, wie soll ich das schaffen? (Ich bin selbständig und mein Partner lebt 120 km entfernt, sodaß wir eine Fernbeziehung haben.) An dem Tag, als ich mich das erste Mal freuen konnte, habe ich erfahren, daß das Kind nicht mehr lebt. Ich war todtraurig und hatte keine Lebensfreude mehr.
Ich garantiere dir, daß du spätestens nach der Geburt so viel Liebe für dieses ungewollte Kind haben wirst!!! Stell dir einfach jetzt schon vor, wie du dieses kleine Wunder in deinen Armen hälst. Es wird ein ganz besonderes Kind werden. Und mach dir bewußt, daß dein Kind gesund und munter und voller Lebensfreude ist, wenn es dich nicht schlafen läßt. Vielleicht hilft es aber auch, wenn du beruhigende Musik hörst oder liebevoll zu ihm sprichst oder singst. Wichtig finde ich aber auch, daß du dich für diese Lebendigkeit bei ihm bedankst. Mit Dankbarkeit kann man viel erreichen und sich dabei supergut fühlen.
Ich hoffe, ich konnte dir ein bißchen helfen und wünsche dir und deiner Familie und speziell diesem Kind alles alles Gute!!!!!
Lg Jemaya

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: