Themenbereich:

"Hundekontakt schädlich?"

Anonym

Frage vom 07.03.2005

Hallo, mein Sohn, 7 Monate alt, ist neuerdings bei einer Tagesmutter, die einen jungen Labrador hält. Der Hund ist noch sehr verspielt und leckt und knabbert öfter an den Spielsachen meines Sohnes oder leckt ihm über die Hände. Die Tagesmutter sagt, dass er nicht ängstlich auf den Hund reagiert und dass der Hund entwurmt sei, aber ich habe als Kind noch gelernt, dass man sich die Hände waschen soll, wenn man von einem Hund beleckt wurde - wegen der Würmer, die Hunde durch Schnüffeln und Fressen am Kot anderer Hunde übetragen können.

Ist das Ganze nun bedenklich für meinen Kleinen und soll ich sie bitten, den Hund auszusperren, wenn sie meinen Sohn hütet? Gibt es sonst noch Dinge, die im Kontakt mit Hunden beachtet werden sollten?

Danke vorab und Gruß
Christine

Anonym

Antwort vom 08.03.2005

Hallo, sicher sollten auch noch heute die Hände vor dem Essen gewaschen werden. Durch regelmäßiges entwurmen des Hundes ist aber das Risiko einer Wurminfektion sehr gut minimiert. Demnächst spielt Ihr Kind auch im Sand und wird dann regelmäßig einen "Sandkuchen" verspeisen. Das läßt sich nicht vermeiden und ist für die Aktivierung der Immunabwehr Ihres Kindes wichtig. Eine Wurminfektion von Sand essen ist wahrscheinlicher, als über den Hund. Lassen Sie den Jungen und den Labrador ruhig weiter miteinander spielen. Die Vorteile mit einem solchen Hund Kontakt zu haben, wägen sicher die kleinen "Hygieneprobleme" auf. Herzliche Grüße, Ina

17
Kommentare zu "Hundekontakt schädlich?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: