Themenbereich: Stillen allgemein

"kurze Schlafdauer wegen zu wenig Milch?"

Anonym

Frage vom 07.03.2005

Hallo,
mein Kleiner wird jetzt 6 Wochen und ich bin im Moment ziemlich ratlos und verzweifelt. Die letzten Wochen hatte der Kleine immer mit Blähungen zu kämpfen und schläft somit zumeist nur 1 Stunde am Stück ( tagsüber) und wacht dann auf, weil er wie verrückt " drückt". Zumeist schläft er dann auch nicht wieder ein. In der Nacht läuft es zumeist besser und er schläft auch mal 3 Stunden durch. Da die Gewichtszunahme sogar schon fast mehr gut ist, liegt die kurze Schlafdauer doch wohl nicht an zu wenig Milch oder? ( Versuchen mir die Omi s einzureden!) Seit heute schläft er nun sogar tagsüber noch weniger bis gar nicht und will immer an die Brust. Ist dies schon wieder ein Wachstumsschub ? Sonst versuche ich einen 3 Std. Rythmus einzuhalten aber heute geht gar nix mehr. Vielen Dank für die Antwort...gehe ziemlich auf dem Zahnfleisch...;-)

Anonym

Antwort vom 08.03.2005

Hallo, mit 6 Wochen haben die Kinder wieder einen Wachstumsschub, der mit Unruhe und viel Hunger einhergeht.
Die Blähungen lassen sich meist sehr gut homöop. behandeln. Hannah Lothrop hat im Stillbuch evtl. mit Symtomen beschrieben.
Aber Sie können auch einen Arzt mit Homöop. Ausbildung aufsuchen.
Ein Osteopath kann auch, wenn die Blähungen durch Verspannungen bedingt(durch die Geburt), verursacht sind, diese Spannungen lösen.
Die Omas lassen Sie reden, oder Stellen Sie vor die Wahl, entweder den Mund in Bezug aufs Stillen halten, oder der Kontakt wird solange die Stillbeziehung dauert unterbrochen!

23
Kommentare zu "kurze Schlafdauer wegen zu wenig Milch?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: