Themenbereich: Gesundheit

"halbe Ampulle Resogam zu wenig?"

Anonym

Frage vom 09.03.2005

Hallo,
ich habe am Anfang der SS leichte Blutungen gehabt. Im Krankenhaus bekam ich deshalb eine halbe Amp. Rhesogam. Meine Frauenärztin spritzte mir dann in der 31. SW wieder nur eine halbe Amp. Meine Hebamme meinte, dass das zu wenig ist. Ich habe mit meiner Frauenärztin darüber geredet, sie blieb aber bei ausreichend. Einen weiteren Antikörpertest fand sie unnötig. Ich habe jetzt große Angst, mit dem Kind könnte was passieren oder ich könnte vielleicht kein zweites mehr bekommen. Vielen Dank für Ihre Antwort.

Antwort vom 09.03.2005

Sie bekommen auf alle Fälle nach der Geburt eines Rh-pos. Kindes noch einmal Rhesogam im Wochenbett, daher denke ich, dass Ihre Sorge bzgl Folgeschwangerschaft unbegründet ist. Am besten wäre, wenn Ihre Hebamme und Ihre Fä ihre Standpunkte miteinander austauschen könnten, das gäbe auch Ihnen Ihre Sicherheit wieder. Falls Sie es machen möchten, können Sie bestimmt auf eigene Kosten einen weiteren AKS-test durchführen lassen.

18
Kommentare zu "halbe Ampulle Resogam zu wenig?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: