Themenbereich: Schlafen

"häufiges Aufwachen in der Nacht"

Anonym

Frage vom 09.03.2005

Hallo. Mein Sohn ist jetzt 4 Monate alt und seit ca. 5 - 6 Woche schläft er ziemlich schlecht in der Nacht. An schlimmen Tagen wacht er alle 15 Minuten auf und schreit, wirft seinen Kopf nach rechts und links und fuchtelt mit seinen Händen in der Luft rum. Gebe ich ihm den Schnuller hilft das nur manchmal. Ich habe schon viel versucht z. B. Spieluhr, zu mir ins Bett geholt oder auch Homöopathische Mittel fürs Zahnen, aber nichts hilft. Hunger ist es nicht. Was kann ich tun?

Antwort vom 09.03.2005

Hallo, da haben Sie ja schon viel ausprobiert. Sicher ist es sehr anstrengend für Sie, wenn Ihre Nachtruhe jede Nacht so oft gestört wird. Allgemeine Ratschläge lassen sich für Ihre Situation schlecht geben. Eventuell bekommt Ihr Kind Zähne und ist daher so unruhig. Dann gibt sich das in der Regel wieder. Manchmal kann auch der Gang zu einem Osteopathen deutliche Besserung bewirken, insbesondere wenn die Ursache in Störungen der Muskulatur und des Skelettsystems liegen. Diese Behandlung wird in der Regel nicht von der Krankenkasse bezahlt. In manchen Städten gibt es "Schreiambulanzen" Dort kann Ihnen gezeigt werden, wie Sie Ihrem Baby durch Halten und eigene Ruhe, Sicherheit vermitteln können. Falls Sie das Gefühl haben, dass Sie selbst schon sehr nervös sind, kann es helfen, wenn Sie sich nachts mit der Betreuung Ihres Kindes mit dem Partner abwechseln, damit Sie wieder die nötige Ruhe finden.
Alles Gute, Monika

15
Kommentare zu "häufiges Aufwachen in der Nacht"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: