Themenbereich: Gesundheit

"wie stark schonen bei Hämatom in der 12. Woche?"

Anonym

Frage vom 09.03.2005

Hallo,
ich bin jetzt 12+0 und seit drei Wochen liege ich nach Blutungen, die von einem damals sehr großem Hämatom stammen. Letzte Woche war das alles schon kleiner, ein kleines frisches Hämatom war aber auch noch da und blutete hellrot ab.
Was ich bei meinem Arzt nicht herausgekommen konnte war, was ich erwarten muss, wie lange es dauern kann bis ich wieder aufstehen kann und ob ich zum Beispiel warten muss bis gar kein Ausfluss mehr kommt. Jetzt ist es nur noch dunkler dünner Ausfluss, mal mehr und mal weniger. Wir wollten in ca. 2 Wochen zum Skifahren (ich nicht, aber die Familie, die Fahrt wäre jeweils ca. 5 Stunden) Dort könnte ich mich genauso schonen wie zuhause - evtl sogar besser. Würden Sie aus Ihrer Erfahrung heraus eher ganz auf die Reise verzichten?
Gehoben hatte ich nicht, Blutdruckpprobleme habe nur in der ersten SS ab 30Wo. gehabt und andere Ursachen für das Hämatom kenn ich nicht.
Wenn ich Arnica c30 nehme, was sollte ich beachten? Muss man beim Liegen Angst vor Thrombosen haben? Was könnte man dagegen tun?

Antwort vom 09.03.2005

Ihre Fragen gehen alle in eine Richtung, die schlecht per "Ferndiagnose" beantwortet werden können. Ich denke, Ihr Arzt hält sich zurück mit einer Prognose über Dauer und weiteren Verlauf, weil das eben sehr schwer bis gar nicht vorausgesagt werden kann. Ob den beiden bisherigen Hämatomen noch eins folgt oder nicht, wenn ja, wann und in welchem Umfang... wer kann das voraussagen? Gerade dann, wenn die Ursache weitgehend ungeklärt ist! Zu der Reise würde ich mir überlegen wie wichtig sie mir ist, wie wohl ich mich fühlen würde, wenn ich sie antrete, bzw wie unwohl, wenn ich zu Hause bliebe. Wie gut wäre dort die medizinische Versorgung, falls notwendig; wie anstrengend wären die 5 Std. Fahrt für mich? Homöopatische Mittel sollten Sie mit Hebamme, Arzt bzw Heilpraktiker absprechen, gerade C-Potenzen sollten nicht auf eigene Faust od. über längeren Zeitraum eingenommen werden. Thrombosegefahr durch langes Liegen ist auf alle Fälle gegeben, dagegen gibts Antithrombosestrümpfe, die Sie sich verschreiben lassen können, die auch angepasst werden müssen, gymnastisceh Übungen etc. Mein Rat: Suchen Sie sich eine Hebamme in Ihrem Umkreis, die Schwangerenvorsorge bzw Hilfe bei Schw.-Beschwerden anbietet (s. Hebammensuchmaschine), die kann Sie sehr viel besser vor Ort beraten als ich aus der Ferne! Alles Gute für Sie!

22
Kommentare zu "wie stark schonen bei Hämatom in der 12. Woche?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: