Themenbereich: Gesundheit

"Sehstörungen in der 32. Woche bedenklich?"

Anonym

Frage vom 13.03.2005

Guten Tag
Ich bin in de 32. SSW vom 2. Kind und hatte letzte Woche zum 1. mal Probleme mit Schwindel und Augenflimmern. Bin dann zur Kontrolle ins Spital, war alles o.k., keine Anzeichen auf eine Schwangerschaftsvergiftung. Der Blutdruck war 138/83 und für die Hebamme o.k. Blutwerte waren auch gut.
Nun habe ich wieder Kopfschmerzen und leichte Sehstörungen (unscharf sehen, flimmern), was aber wieder vorbeigeht. An was liegt das? Ich musste seit Dezember 2004 Nexium nehmen, was ich jedoch jetzt abgesetzt habe seit vorgestern. Kann dies einen Einfluss haben?

Danke für die Hilfe.
Maria

Anonym

Antwort vom 13.03.2005

Hallo, ich glaube nicht, dass das Absetzen eines Medikamentes gegen eine gastroösophagealen Refluxkrankheit Kopfschmerzen und Sehstörungen macht. Sie müssen wieder ihren Blutdruck und evtl. auch das Blut untersuchen lassen. Das letzte Woche kein Befund vorlag, ist keine Garantie. Aus solchen Symptomen kann sich immer ein Schwangerschaftsbluthochdruck entwickeln ( Fachausdrücke: SIH, Gestose oder auch HELLP- Syndrom). Lassen sie es bitte abchecken. Wenn das nicht der Fall sein sollte, sollte weiter geschaut werden, ob eine andere Ursache wie Diabetes oder anderes vorliegt. In der 32. Schwangerschaftswoche hat man nicht regelmäßig Schwindel oder Kopfschmerzen ohne Ursache. Trinken Sie ausreichen? Sie sollten 2- 3 Liter Wasser, Tee oder stark vermischte Säfte täglich zu sich nehmen. Alles Gute, Ina

23
Kommentare zu "Sehstörungen in der 32. Woche bedenklich?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: