Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"spezieller Ultraschall bei Größendifferenz?"

Anonym

Frage vom 15.03.2005

Hallo!!!

Ich war heute zur VU und mein Frauenarzt meinte das das Baby nach dem ultraschall ca 8 Tage zurück (also kleiner) ist. Ich bin eigentlich schon in der 19+4 SSW und sie hat mich zurückgestuft auf 17+6. Ich habe mir das eigentlich ja auch schon gedacht weil ich statt einen 28 Tage Zyklus immer einen von ca 36 Tagen habe. Daher kommt das ja auch hin, aber sie meinte ich sollte trotzdem zu einen differenzierten Ultraschall zu einen Spezialisten. Jetzt frag ich mich die ganze Zeit ob vielleicht doch was nicht in Ordnung ist mit meinem baby und was ein differenzierter US überhaupt ist. Bei meinem ersten Kind habe ich sowas nicht gemacht bekommen. Ich bin im moment ein wenig ratlos.

Antwort vom 15.03.2005

Bei einem "differenzierten US" wird einfach mit einem besseren Gerät, als es der normalen FA-Praxis zur Verfügung steht, das Kind angeschaut, ob sich alles normal und zeitentsprechend entwickelt. Wenn Ihr Zyklus 8 Tage länger ist, dann war Ihr Eisprung und die Befruchtung eben auch entsprechend später und Ihr Baby ist nicht zu klein sondern genau richtig! Eigentlich erübrigt sich der "differenzierte US" , bzw, wenn Sie ihn machen lassen, erwähnen Sie auf jeden Fall Ihren verlängerten Zyklus, sonst wird Ihr Kind dort wierder für "zu klein" befunden. Machen Sie sich keine Sorgen, ich glaube nicht, dass aus diesem Grund etwas nicht in Ordung sein sollte mit Ihrem/r Kleinen!

21
Kommentare zu "spezieller Ultraschall bei Größendifferenz?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: