Themenbereich: Kinderwagen / Tragehilfen

"Wie Ablehnung des Kinderwagens überwinden?"

Anonym

Frage vom 17.03.2005

Hallo, mein 3 Monate alter Sohn möchte nicht in den kinderwagen ausser er schläft und wenn er unterwegs aufwacht schreit er und will raus. Im wachzustand bekomme ich ihn einfach nicht in den wagen.Ich habe alles ausprobiert. Ich vermute ihm ist langweilig weil er tagsüber auch immer aufrecht getragen werden will. Ich kann mit ihm nur raus wenn ich ihn trage - allerdings mit dem blick von mir weg!
Was soll ich tun?

Antwort vom 18.03.2005

Hallo, Tragen nach vorne hin wird für so kleine Kinder nicht empfohlen, weil sie so allen Reizen ausgeliefert sind und es zu einer Reizüberflutung kommt. Besser wäre es, wenn Sie ihn seitlich tragen, so dass er sehen kann aber auch die Möglichkeit hat sich an Sie zu lehnen, so dass er geschützt ist.
Das direkte Tragen ist eigentlich die natürliche Form Kinder zu transportieren. Wenn Ihr Sohn nicht im Kinderwagen sein möchte, kann es auch daran liegen, dass er sich zu weit weg von Ihnen fühlt. Wenn er sich schon angewöhnt hat zu protestieren, wenn er den Kinderwagen nur sieht, ist es schwer ihn jetzt daran zu gewöhnen. Sie können eine Weile ganz auf Versuche verzichten und darauf hoffen, dass er in der Zwischenzeit vergißt, dass er den Kinderwagen nicht mag. Eventuell klappts dann auf einmal. Ansonsten müssen Sie entscheiden, ob Sie ihm die Wahl lassen. Manche Kinder mögen ja auch den Autositz nicht und trotzdem müssen alle Kinder darin transportiert werden. Die Kinder merken, ob es es Ihnen ernst ist und eine Alternative vorhanden ist. Ist dies nicht der Fall, wird es auch ohne anhaltend großes Gezeter akzeptiert.
Alles Gute, Monika

22
Kommentare zu "Wie Ablehnung des Kinderwagens überwinden?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: