Themenbereich: Schlafen

"wie Kind aus dem Elternbett bekommen?"

Anonym

Frage vom 22.03.2005

Hallo, unsere Tochter (15 Monate) hat Schlafprobleme und zwar schläft sie seit unserem Umzug vor 9 Monaten bei uns mit ihm Ehebett.... vorher hat sie ganz lieb und ohne Theater in ihrem Bett allein geschlafen. Leider ist es aus beruflichen Gründen nun wieder so, das wir umziehen müssen. Nun wollen wir sie eigentlich von Anfang an wieder an ihr Zimmer bzw. an ihr eigenes Bett gewöhnen. Ist unserer Tochter zumutbar.... oder sollten wir sie erst einmal langsam an die neue Umgebung gewöhnen und sie dann erst in ein paar "Wochen" wieder an das schlafen in ihrem eigenen Zimmer bzw. ihrem eigenen Bett gewöhnen?! Und wie bekommen wir das am besten und ohne viel Theater und dicken Kullertränen ihrerseits hin?! Wir haben es bei unserem letztem Umzug bereits versucht sie einfach hinzulegen, sie schreien zu lassen und immer nur hin und wieder reinzugehen um sie zu beruhigen. Doch zum Schluß hatte sie doch gewonnen und ich habe mich wieder mit ihr ins Ehebett gelegt. Wir haben auch schon versucht an ihrem Bett sitzen zu bleiben und sie mit streicheln zum liegenbleiben zu bewegen, doch leider schlugen diese Versuche alle fehl. Beim "Schreien lassen" fehlen uns einfach die Nerven und die Konsequenz. Z.Zt. ist es so das wir sie so lange auflassen bis sie uns auf dem Arm einschläft (das kann dann aber auch schon bis 21.00 Uhr dauern bzw. ich mich mit ihr in unser Ehebett lege und sie dann in ihr Bett lege, wenn sie eingeschlafen ist. Wenn ich Glück habe, wacht sie dann auch nicht auf. Ansonsten beginnt das gleich Spiel von vorn. Wir sind allerdings der Meinung das es auch anders gehen muss und das 21.00 Uhr für so ein kleines Mädchen einfach zu spät ist. Normalerweise sollte sie spätestens um 19.30/20.00 Uhr im "eigenen" Bett liegen. Bitte helfen sie uns und geben sie uns Tipps wie wir das am Besten in den Griff bekommen. Leider ist es auch so, das durch die Schlafprobleme unserer Tochter nun auch unser Familienleben/Sexualleben leidet, da mein Mann gern auch mal mit seiner Frau "allein" den Abend verbringen würde. Bitte helfen Sie uns..... bitte!!!! Vielen Dank im Voraus. Lieben Gruß Michaela

Antwort vom 23.03.2005

Hallo,
Sie müssen sich überlegen, was für Sie selbst unabhängig von den rationalen Überlegungen gut ist. Was macht Ihnen mehr Stress? Weitere Versuche Ihre Tochter aus dem Bett zu bekommen oder dass Sie bei Ihnen schläft? Manchmal klappt es mit mehr Gelassenheit deutlich besser. Wie sich die Situation nach dem Umzug ändert läßt sich nicht vorhersagen. Eventuell führt die Umstellung auf die andere Umgebung dazu, dass Ihre Tochter sich dort leichter ins eigene Bett legen läßt. Eventuell ist sie aber auch verunsichert und braucht Ihre Nähe erst recht. Sollte das der Fall sein, so ist es ein ungünstiger Zeitpunkt sie ans eigene Bett zu gewöhnen. Planen läßt sich das nicht. Versuchen Sie aus der jeweiligen Situation nach Gefühl das beste zu machen.
Viel Erfolg und einen guten Umzug, Monika

18
Kommentare zu "wie Kind aus dem Elternbett bekommen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: