Themenbereich: Babypflege

"Ausschlag durch Zymafluor?"

Anonym

Frage vom 23.03.2005

Meine Tochter ist 8 Wochen alt.Jedesmal wenn sie Zymafluor bekommt, kriegt sie Ausschlag.Auch habe ich schon viel negatives über die Flouridtabletten gehört.Meine Hebamme hat diese ihren Kindern gar nicht gegeben,da sich die Knochen schneller verhärten sollen und diese schneller brechen können.Ich bin total verunsicher,ob ich die Tabletten überhaupt noch geben soll.Der Ausschlag ist vorwiegend im Gesicht,es sind gelb-braune Pusteln bzw. rote Pickeln.Was raten sie mir?Gibt es Alternativen?

Antwort vom 24.03.2005

Hallo,
Kinderärzte geben zwar noch Fluor-Tabletten, von Zahnärzten werden Sie aber schon lange nicht mehr empfohlen. Vitamin D ist besonders bei Kindern, die nur selten oder nie an die Sonne kommen im Winter empfehlenswert, im Sommer ist es jedoch bei Kindern, die regelmäßig rauskommen nicht unbedingt nötig. Gerade mit dem was vorbeugend gegeben wird, gibt es unterschiedliche Meinungen und Empfehlungen. Letztendlich müssen Sie als Mutter entscheiden, was Sie Ihrem Kind geben. Als Entscheidungshilfe können Ihnen die unterschiedlichen Meinungen von anderen und Ihre eigenen Beobachtungen für Ihr individuelles Kind gelten. Wenn Sie Ihrem Kind die Tabletten nicht mehr geben möchten, sagen Sie dies Ihrem Kinderarzt und lassen sich über Alternativen beraten. Es gibt die Möglichkeiten nur Vit-D zu geben oder Aufbaukalk von Weleda oder anders dafür zu sorgen, dass Ihr Kind keinen Karies und Rachitis bekommt. Sollte sich Ihr Kinderarzt auf keine Diskussion einlassen oder Sie sich nicht ernst genommen fühlen, dann ists vielleicht nicht der richtige Kinderarzt für Sie.
Alles Gute, Monika

31
Kommentare zu "Ausschlag durch Zymafluor?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: