Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Schwangerschaft trotz negativem Test möglich?"

Anonym

Frage vom 25.03.2005

Mein Mann und ich versuchen, seit August letzten Jahres schwanger zu werden. Zuerst war alles sehr aufregend und man dachte jedesmal, dass es diesmal doch bestimmt geklappt haben müsste. Nach zwei völlig normalen Monatsblutungen haben wir uns entschieden, nicht jedesmal gespannt auf das Ausbleiben der Periode zu warten und die Sache lockerer anzugehen. Inzwischen ist es März und es sind weitere 28-30 Tage lange Zyklen gefolgt. Im Moment sieht alles ganz anders aus: Die Blutung hat nicht zum erwarteten Termin eingesetzt. Gemessen an dem längesten Zyklus ist sie 5 Tage überfällig (letzte Monatsblutung begann am 18.02.2005). Ich habe mir Schwangerschaftstests besorgt und bislang jeden Tag einen gemacht (leider ist Geduld nicht meine große Stärke). Die Tests (hochsensitiv 10 mIE/ml, Frühtests 25mIE/ml und normale Tests 50mIE/ml) waren jedesmal - so auch heute 25.03.2005 - negativ. Meine Blutung hat immer noch nicht eingesetzt und kündigt sich auch nicht an; normalerweise tut sie dies durch leicht bräunlichen Ausfluss und Schmerzen). Inzwischen mache ich mir Sorgen, dass etwas mit mir nicht stimmt. Warum kann kein hCG nachgewiesen werden, obwohl die Blutung sich derart verzögert (ist in meinem ganzen Leben noch nie vorgekommen; lediglich ein verfrühtes Einsetzen konnte ich bei Stress und starker körperlicher Betätigung z.B. Umzug beobachten)? Zudem beobachte ich Veränderungen an meinem Körper: meine Brustwarzen sind nach meinem Empfinden und dem meines Mannes dunkler geworden, meine Hautunreinheiten haben sich vermehrt, ich habe Hitzewallungen und man kann beim Einführen des Fingers in die Vagina eine Wölbung am Ende ertasten. Ich bin sehr unsicher, was da gerade mit mir vorgeht. Einen Arzttermin konnte ich aufgrund der Osterfeiertage leider erst am 11.04. bekommen. Kann ich bis dahin irgendwas tun, um der Sache auf den Grund zu gehen? Ist es wahrscheinlich, dass der Test doch noch ein positives Ergebis zutage fördert??? Bin ich vielleicht krank?

Vielen Dank für eine schnelle Antwort.

Antwort vom 26.03.2005

Hallo, Geduld scheint wirklich nicht gerade Ihre Stärke zu sein, allerdings kann ich von der größeren Gelassenheit, die Sie an den Tag legen wollten, wie Sie eingangs sagten, auch nicht viel erkennen. Seien Sie froh, dass Sie nicht früher einen Arzttermin bekommen haben, weil der Ihnen die Unsicherheit auch nicht nehmen könnte, sondern höchstens weitere Fakten zúm Grübeln hinzufügen könnte. Es kann durchaus sein, dass sich Ihre Periode nach hinten verschoben hat, oder auch dass Sie eventuell schwanger sind, die Schwangerschaft aber noch jünger ist, als Sie vermuten. Wenn Sie einen negativen Test hatten, sollten Sie ein paar Tage warten bis Sie einen erneuten Test durchführen.
Alles Gute, Monika

12
Kommentare zu "Schwangerschaft trotz negativem Test möglich?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: