Themenbereich: Stillen allgemein

"was tun bei Brustverweigerung?"

Anonym

Frage vom 25.03.2005

Hallo, meine Tochter ist jetzt 5 1/2 Wochen alt und wir hatten von Anfang an Stillprobleme (Brustwarze unter der Zunge versteckt etc.). Zwischenzeitlich klappte es mit dem Stillen ganz gut nur dann wurde sie irgendwann unruhig und verlangte nach der Brust mehr und nun füttern wir Pre-Nahrung zu (seit ca. 3 Wochen). Seit 1 Woche verweigert sie zwischendurch immer mal wieder die Brust und schreit sich krebsrot. Habe daraufhin eine elektrische Pumpe besorgt und siehe da: nach Verweigerung der Brust nach ca. 10 Min. pro Seite sind danach beim direkten Abpumpen innerhalb von 5 Min. weitere 40 ml. in der Auffangflasche (Medela Symphony doppelseitig). Also vermute ich das ich nicht zu wenig habe sondern sie sich verweigert. Was kann ich tun ? Würde gerne künftig abpumpen und dann mit der Flasche füttern. Nur wie oft sollte ich abpumpen, wie lange und wieviel ? Will weder Überproduktion noch Milchstau auslösen. Vielen Dank vorab

Anonym

Antwort vom 26.03.2005

Hallo, sinnnvoller Weise wäre es ja soviel MM abzupumen, dass es voll reicht. Dafür müssen Sie ein bißchen ausprobieren, ob Sie Anfanga alle 2 oder 3 h pumpen, Sie pumpen so lange bis keine Milch mehr kommt . Oder bis Sie genügend Milch für eine Portion zusammen haben . Das kann 10 Min oder 50 min dauern. Da müssen Sie ein bißchen ausprobieren.

26
Kommentare zu "was tun bei Brustverweigerung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: