Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Dauerhaftes Problem durch Ablösung der Plazenta?"

Anonym

Frage vom 26.03.2005

Liebes Hebammenteam!
Seit zwei Tagen liege ich zu Hause, da ich (14. SSW) eine heftige Blutung hatte und sich laut Gyn. ein Stück vom äußeren Rand der Nachgeburt abgelöst hat (ist rausgekommen, ca. 3cm Durchmesser). Großes Hämatom war per Ultraschall zu erkennen.Verursacht wohl durch zu intensive Arbeit im Garten. Meine Frage: Wird die Versorgung des Babys dadurch beeinflußt ?und : Kann alles soweit wider abheilen, daß ich eine "normale" Schwangerschaft haben werde, oder ist ein dauerhaftes Problem entstanden? Bin dankbar für eine Antwort... . Gruß, Mareike

Antwort vom 26.03.2005

Hallo, es läßt sich leider nicht vorhersagen, ob es durch die Ablösung der Nachgeburt zu einem dauerhaften Problem gekommen ist. Möglich ist, dass sich alles wieder komplett beruhigt. Wenn die Nachgeburt sehr tief sitzt, kann es bis zum Ende der schwangerschaft immer mal wieder zu Blutungen kommen. Die Nachgeburt hat eine ziemlich große Reservekapazität, so dass es nicht unbedingt eine Auswirkung auf die Versorgung des Kindes hat. Leider können Sie nicht besonders viel machen, außer sich relativ zu schonen oder zu mindest nicht zu überanstrengen. Alles Gute, Monika

14
Kommentare zu "Dauerhaftes Problem durch Ablösung der Plazenta?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: