Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Schädigung vor Testergebnis möglich?"

Anonym

Frage vom 29.03.2005

Hallo! Ich bin Biologie-Studentin und habe die nächsten 2 Wochen ein Praktikum in organischer Chemie. Meine Regel ist ungefähr seit 3 Tagen überfällig. Ein Schwangerschaftsfrühtest, 10 Tage nach dem GV, ergab ein negatives Ergebnis. Wäre es möglich, dass ich mein Kind mit der Teilnahme schädige, falls ich Schwanger bin. Da man ja sagt, bevor man es nicht nachweisen kann, kann auch nichts passieren. Vielen Dank im Vorraus.

Antwort vom 29.03.2005

Hallo, bevor das Baby noch keinen Kontakt zum Blutkreislauf der Mutter hat, kann weder die Schwangerschaft nachgewiesen werden noch läßt sich das Kind durch Stoffe im Blut der Mutter schädigen. Eine Schädigung des Befruchteten Eies würde dazu führen, dass es sich nicht einnisten kann. Insofern spricht nichts gegen das Praktikum, zumal ich annehme, dass auch Ihre Gesundheit dort nicht aufs Spiel gesetzt wird. Sie können sich jedoch vorab erkundigen, ob dort mit Stoffen gearbeitet wird, die potentiell gesundheitsgefährdend sind.
Alles Gute, Monika

19
Kommentare zu "Schädigung vor Testergebnis möglich?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: