Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"wie passiert Einleitung mit Tabletten?"

Anonym

Frage vom 30.03.2005

Hallo!
Ich bin jetzt in der 38 +5 SSW. Habe seit fast 2 Wochen einen ziemlichen Druck nach unten und oft das Gefühl das da irgendwas "reißt". Ich war heute im Krankenhaus und die Ärztin meinte das das Kind sehr schwer (3500 g) und knapp an der obersten Normgrenze liegt, aber sehr klein sei(48 cm) mein MM aber noch fest verschlossen ist und der Gebärmutterhals noch komplett vorhanden ist. Nun hat mich die Ärztin zur Geburtseinleitung am 08.04. angemeldet und gemeint ich bekomme dann alle 4 Stunden eine Tablette, mehr hat sie aber nicht gesagt. Sie meinte nur das wird man mir alles dann erklären. Meine Fragen sind nun was das heisst, dass mit Tabletten eingeleitet wird, wie lange das dauert und ob das sinnvoll ist bei fest geschlossenen MM?!

Anonym

Antwort vom 30.03.2005

Hallo, ein Ultraschall ist ein Ultraschall und keine Waage. Die Gewichts- und Längenangaben sind teilweise sehr ungenau. Eine Einleitung vor dem errechneten Termin steigert nur die Wahrscheinlkeit eines Kaiserschnittes. Eine Geburt kann auch mal 2 Wochen nach dem errechneten Termin sein. Einleitungen sind nur bei mütterlichen Erkrankungen oder Minderversorgung des Kindes angebracht. Besprechen Sie bitte mit Ihrem normalen Frauenarzt die Pläne der Ärztin und prima währe es auch, sich zusätzlich von einer Hebamme vor Ort beraten zu lassen. Wie lange Einleitungen dauern kann man im Vorfeld nicht sagen. Man darf aber auch nicht verschweigen, dass es einige Tage dauern kann. Herzliche Grüße, Ina

23
Kommentare zu "wie passiert Einleitung mit Tabletten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: