Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"keine Geburt trotz Wehen durch Rizinus?"

Anonym

Frage vom 30.03.2005

Hallo!
Meine Frage: Hatte Rizinusöl getrunken und nach 12 Stunden eine Wehentätigkeit von regl. 5min. Die Wehen sind ca.4 Stunden so regelmäßig gewesen. Bin dann ins KH und dort wurde ich spazieren geschickt. Leider wurden die Wehen schwächer bis keine mehr. Mumu für Fk durchlässig. Was heißt das? Waren die Wehen umsonst? Im liegen sind sie sehr stark gewesen. Seid dem hatte ich keine mehr. Dachte mir wenn der Körper noch nicht geburtsbereit ist dann macht er keine Wehen??

Antwort vom 31.03.2005

Hallo, manchmal ist es so, dass durch Rizinus zwar Wehen ausgelöst werden, jedoch keine Wirkung auf den Muttermund eintritt und es auch nicht zur Geburt kommt. Sie haben nicht geschrieben warum Sie das Rizinus überhaupt genommen haben. Wenn Sie erst am 17.4. den errechneten termin haben, ist es normalerweise zu früh für eine Einleitung und Sie können trotz Wehen nicht mit einer Geburt rechnen. In dem Fall ist der Muttermund oder das Kind einfach noch nicht Geburtsbereit. Sie sollten solche Maßnahme nur nach Rücksprache und Befürwortung durch Hebamme oder Arzt durchführen, weil es durchaus zu Komplikationen durch zu starke Wehen ohne Geburtsfortschritt kommen kann, wenn keine Indikation für eine Einleitung vorliegt. Alles Gute, Monika

20
Kommentare zu "keine Geburt trotz Wehen durch Rizinus?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: