Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Glukosetest sinnvoll?"

Anonym

Frage vom 31.03.2005

Gestern hatte ich wieder eine weitere MuVo in der 25. SSW. Eine Schwester sprach mich auf den Glukose-Tolleranztest an, denn ich auf eigene Rechnung machen solle. Der Schwester bin ich in der Praxis das erste Mal begegnet und sie konnte mir auch keinen trifftigen Grund nennen.
Nun meine Frage aus Sie: Ist solch ein Test wirklich sinnvoll? Ich konnte keine Symtome an mir feststellen, die auf Schwangerschaftsdiabetes hinwiesen würden. Oder ist mein Essverhalten - eher süßes als saures - schon ein Hinweis? Meine Eltern witzeln, dass es dann wohl ein Mädchen wird. ???
Eine Urinuntersuchung ist während meiner gesamten SS noch nicht gemacht worden. Jetzt ausgerechnet gleich ein IGEL-Test? Hätte ein Anzeichen auf Schwangerschaftsdiabetes nicht schon in den Blutuntersuchungen vorliegen können, die ich bei jedem 2. Termin über mich ergehen lasse? Erwähnt wurde bisher nur der knappe Eisenwert.

Was soll ich machen? Ein Test beim Hausarzt über Krankenkasse oder erst in 3 Wochen den IGEL-Test?

LG JD

Anonym

Antwort vom 31.03.2005

Hallo, bei den bisherigen Blutuntersuchungen zur HB- Bestimmung werden generell keine Zuckerwerte erhoben. Der Glucosetoleranztest soll laut Diabetesgesellschaft mit in die Mutterschaftsrichtlinien aufgenommen werden. Die Sinnhaftigkeit ist bisher noch nicht bestätigt. Bisher gelten als Indikation für einen Glucosetest familiäre Diabeteserkrankungen, Zucker im Urin, ein eher großes Kind laut Tastbefund oder Ultraschall, oder eine Auffälligkeit bei vorangegangener Schwangerschaft. Wie Sie sich entscheiden liegt wie immer in Ihrer Verantwortung. Lassen sie sich über die evtl. individuelle Sinnhaftigkeit bei Ihnen und den Konsequenzen auch von Ihrem Gynäkologen beraten. Die Aufklärung liegt sicher nicht bei einer wenig informierten Sprechstundenhilfe. Herzliche Grüße, Ina

21
Kommentare zu "Glukosetest sinnvoll?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: