Themenbereich: Abstillen

"was geben bei Ablehnung der Flasche?"

Anonym

Frage vom 02.04.2005

Liebes Hebammenteam,
mein Sohn ist jetzt 7,5 Monate alt und 9kg schwer, er wird voll gestillt. Bei der Geburt wog er 3.060gramm. Wir haben mit ca. 4,5 Monate mit der Beikost (Karotten) begonnen - was sehr gut geklappt hat. Nach ca. drei Wochen wollten wir ihn an die Flasche gewöhnen weil ich schön langsam abstillen wollte. Er hat die Flasche konsequent abgelehnt. Am Tag nach der erfolglosen Flascheneinführung hat er den Brei auch abgelehnt. Wir haben dann viele Wochen mit viel Geduld ihm immer wieder Brei angeboten aber er hat es bis auf 3-4 Löffel immer wieder abgelehnt. Da er schon zwei Zähne hat haben wir ihn Kinderkekse von Nestle angeboten die er ganz gerne isst. Jetzt haben wir diese in etwas Wasser aufgelöst und mit Banane gemischt, davon nimmt er ca. 40 gramm. Können wir diesen Brei täglich anbieten oder hat es zuviel Zucker? Seit ein paar Tagen habe ich begonnen MM abzupumpen und ihn mit der Schanbeltasse zu geben was er auch nimmt, mit der Flasche haben wir keine Chance. Wieviel muss er pro Mahlzeit (Mittag und Nachmittag) davon trinken wenn wir ihn dazu o.g. Brei anbieten? Wie können wir von MM auf Babypulvernahrung umstellen?

Anonym

Antwort vom 03.04.2005

Hallo, ein Brei aus Keksen und Bananen ist sicherlich auf Dauer nicht sehr ausgewogen, mischen Sie doch langsam ein bißchen rohen geriebenen Apfel oder Birne ein, damit ein paar Vitamine dazu kommen. Was er an MM hinterher trinkt darf er selber bestimmen- das können 100ml oder auch 400ml sein. Probieren Sie einfach mal anstelle der MM eine Premilch aus der Tasse, oft wird dies im Gegensatz zur Flasche gut akzeptiert

19
Kommentare zu "was geben bei Ablehnung der Flasche?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: