Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Welche Ursache haben lange Zyklen?"

Anonym

Frage vom 12.04.2005

Hallo, ich (32) bin seit über fünf Jahren ungewollt kinderlos. Der Hormontest vor einem Jahr war völlig in Ordnung. Eine Bauchspiegelung mit Eileiterdurchgängigkeitsprüfung vor ca. 2 Monaten hat nur Myome und Vernarbungen erkennen lassen, die keinerlei Einfluss auf die Fruchtbarkeit haben. Trotzdem habe ich seit einiger Zeit auffällig lange Zyklen (mehrere Zyklen à 44 Tage). Was könnte hierfür die Ursache sein? Ich nehme seit zwei Wochen Mönchspfeffer. Ist dies unbedenklich oder kann ich damit etwas verschlechtern?
Viele Grüße

Antwort vom 12.04.2005

Wenn Sie nun Mönchspfeffer nehmen kann ich Ihnen dazu noch Frauenmanteltee empfehlen, die beiden tragen zur Normalisierung des Zyklus bei. Warten Sie mal ab, ob sich der Zyklus wieder normalisiert, ansonsten kann auch in einem verlängerten Zyklus eine Empfängnis stattfinden, der Eisprung ist dann etwas später als in der Mitte. Ich drücke Ihnen die Daumen, dass es bald klappt!

23
Kommentare zu "Welche Ursache haben lange Zyklen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: