Themenbereich: Stillen allgemein

"zufüttern wegen Milchmangel?"

Anonym

Frage vom 12.04.2005

Hallo liebes Hebammenteam, ich stille mein Baby seit 6 1/2 Wochen und war heute zur U3. Der Arzt meinte, dass mein Baby nicht genügend zugenommen hätte (Geb.gewicht 3.490, jetzt 4.600g, Geb.größe 53cm, jetzt 58,5cm) und ich solle -auch vor dem Hintergrund, dass der Kleine alle 1,5 bis 2 Stunden an die Brust will (abends 2-3 Std)- ihm ab sofort nach jeder Stillmahlzeit die Flasche geben. Ich bin jetzt ziemlich verunsichert. Stillt man mit dieser Maßnahme nicht automatisch ab? Andererseits, macht der Kleine wirklich nicht unbedingt nach dem Stillen einen zufriedenen Eindruck, sondern "sucht" manchmal noch und schreit dann auch. Ich lasse den Kleinen auch extra 20 min an jede Brust, scheinbar ist meine Milch nicht nahrhaft genug? Ich hatte am Anfang auch wahnsinnige Stillprobleme und hatte mit Brustentzündung und Milchstau zu kämpfen. Die zur Nachsorge betreuende Hebamme meinte, ich hätte genügend Milch. Was sollte ich am besten tun, reicht nicht 1x die Flasche nach dem Stillen am abend oder würdet ihr mir etwas anderes empfehlen? Mein Ziel ist es eigentlich, ganze 3 Monate voll zu stillen!
Vielen Dank für die Antwort!

Anonym

Antwort vom 12.04.2005

Hallo, so wie ich rechne hat Ihr Kind ca 1200g zugenommen. Ein Kind nimmt durchschnittlich zwischen 113-227g pro Woche zu und Ihr Kind hat ca 200g pro Woche zugenommen- das was es nach der Geburt abgenommen hat, noch nicht einmal dazu gerechnet!!! In 4 Wochen wachsen sie ca. 2,5 cm und der Kopfumfang ca 1,25cm. Auch hier liegt das Kind völlig im Schnitt, eher sogar drüber.
Sie können versuchen die MM über Haferflocken, Getreidekaffee, Malzbier, alkoholfreies Weizenbier(hilft sehr gut) und Milchbildungstee zu steigern, aber zufüttern, würde ich im Moment auf keinen Fall, da die Kleine genügend zugenommen hat. Sie können evt.versuchen nach dem Stillen immer ein bißchen MM noch abzupumpen, die MM über den Tag sammeln und 1-2 mal tägl 40-50ml hinterherfüttern. Dafür brauchen Sie allerdings eine gute Handpumpe, z.B.Medela oder Avent. Lassen Sie sich nicht verunsichern und schauen auf Ihr eigens Gefühl. Die Unzufriedenheit nach dem Stillen liegt oft eher daran, dass die Kinder getragen werden wollen- denn wenn sie suchen, dann kommen sie dahin wo sie sein wollen- auf den Arm.

26
Kommentare zu "zufüttern wegen Milchmangel?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: