Themenbereich: Abstillen

"wie wird die restliche Milch beim abstillen verwertet?"

Anonym

Frage vom 15.04.2005

guten morgen, meine tochter (10 mn) wurde jetzt zuletzt nur noch morgens und vor dem zu bett gehen (dann nur zum einschlafen ca. 5 min) gestillt. jetzt hatte sie vor ca. 10 tagen einen zahnschub und begann auch beim trinken ihre kommenden zähne zu "wetzen" da dies mit den schon vorhandenen 6 stück recht unangenehm und auch teilweise schmerzhaft war beschloss ich die für uns sehr schöne stillzeit zu beenden. ich hatte dann 3 tage später noch einmal eine sehr volle brustseite zu der ich sie zum leeren anlegte. gestern 1 woche später stellte ich fest, das noch kleine tröpfchen aus der brust austreten. ich habe jedoch kein spannungsgefühl (das ich sie nocheinmal zur erleichterung anlegen müsste). wie kann ich jetzt weiter verfahren? "entsorgt" der körper jetzt die restmengen allein oder muss ich noch abpumpen, sie nochmals anlegen oder ähnliches. wie gesagt, ich habe keine schmerzen oder druckgefühle. glücklicherweise vermisst meine kleine das stillen auch nicht. sie nimmt kommentarlos morgens ihr fläschchen und schläft (komischerweise) auch ohne zu trinken ein. vielen dank, mfg

Anonym

Antwort vom 15.04.2005

Hallo, der Körper resobiert die Restmilch wieder. Bis gar keine Milch mehr kommt- z.B. unter der warmen Dusche, können mehrere Monate vergehen. Sie müssen aber gar nichts machen- werder anlegen, noch abpumpen noch austreichen. Die Brust regelt dies selber.Vorraussetzung die Brüste sind weich.

23
Kommentare zu "wie wird die restliche Milch beim abstillen verwertet?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: