Themenbereich: Geburt allgemein

"Ansteckungsgefahr bei der Geburt?"

Anonym

Frage vom 15.04.2005

meine schwester sollte einer freundin bei der geburt beistehen.am dienstag wurde bei ihr eine angina diagnostiziert.die freundin rief nun an,dass sie bereits im kh ist mit wehen,und meine schwester soll hinkommen.meiner schwester geht es zwar wieder gut,und halsschmerzen hat sie seit gestern nichr mehr,aber sie ist sich nun unsicher,ob sie mutter und kind gefährden würde,wenn sie bei der geburt dabei ist.besteht denn noch ansteckungsgefahr?meine schwester hat unter anderem ein antibiotikum bekommen.

Antwort vom 17.04.2005

Hallo, Ihre Schwester kann bei der Geburt dabei sein, wenn Ihr selbst danach ist. Hebammen, Ärzte und Pflegepersonal können sich auch nicht krankschreiben lassen, wenn sie Halsschmerzen haben und durch die Antibiotika ist die Infektionswahrscheinlichkeit nochmals gesenkt. Vorsichtshalber könnte Ihre Schwester sich vom Baby etwas fernhalten.
Alles Gute, Monika

25
Kommentare zu "Ansteckungsgefahr bei der Geburt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: