Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Kind erbricht nach Beikost"

Anonym

Frage vom 18.04.2005

Hallo!
Mein Mädchen ist jetzt fast 7 Monate alt und wird voll gestillt. Es geht ihr gut, solange ich keine (Kuh-)Milchprodukte zu mir nehme; ansonsten spuckt sie ganz viel. Habe ihr nun schon zweimal eine winzige Menge Essen geben versucht (Kartoffel, ...), auf das sie ca. 2 h später mit starkem Erbrechen reagierte (alle MMilch, die sie danach getrunken hatte, kam wieder). Muß ich mir Sorgen machen? Sie ist ansonsten völlig gesund, gut im Gewicht, lebhaft, ausgeglichen, krabbelt und steht bereits auf etc.

Danke, Sabrina

Anonym

Antwort vom 18.04.2005

Hallo, es gibt Kinder die brauchen ein bißchen länger bis sie Beikost vertragen und solange sie selber nicht nach Essen verlangt, müssen Sie ihr noch nichts geben.
Wenn Sie aber gerne mit Beikost weiter machen möchten, können Sie auch mal geriebenes rohes Obst(Apfel oder Birne) probieren. Es gibt aber kein Grund die Beikost zu `erzwingen`.
Solange sie gut gedeiht und ausreichend nasse Windeln (3-4 pro 24h) hat, ist sie ausreichend durch MM versorgt.

23
Kommentare zu "Kind erbricht nach Beikost"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: