Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Hilfe, mein Sohn verhungert!!!"

Anonym

Frage vom 19.04.2005

Hilfe, mein Sohn verhungert!!!
Er ist jetzt etwas über 6 Monate alt. Seit ca. 3 Wochen füttere ich mittags Brei. Ich habe angefangen mit einigen Löffeln Möhren aus dem Glas. Nach ca. 5 Tagen konnte ich auf 125 Gramm inkl. 10 Gramm Fett (Öl und Butter im Wechsel) steigern. Danach habe ich dann auch nicht mehr gestillt. Allerdings ließ das Interesse am Essen rapide nach. Nach 2 Wochen hat er nur noch geschrien und ich habe nur noch knapp 80 Gramm füttern können. Ich habe es dann mit Pastinaken probiert, da er auch etwas Verstopfung bekam. Er hat dann weiterhin 80 Gramm gegessen und sogar ohne Schreien. Nach 4 Tagen fängt er jetzt schon wieder an, sie zu verweigern. Heute haben wir nur ca. 40 Gramm geschafft. Danach drehte er immer den Kopf weg. Allerdings war er auch etwas müde, kam aber nicht in den Schlaf. Ich möchte nicht wieder anfangen, ihn nach dem Mittagsbrei noch zu stillen, aber so bekommt er wohl zu wenig. Er nimmt auch seit 2 Wochen nicht mehr zu. Seit er Beikost bekommt, schläft er nachts auch durch und bekommt nur noch 4 Stillmahlzeiten am Tag. Ich möchte und muss aber auch langsam abstillen. Was kann ich tun, um die Breimenge zu steigern? Soll ich die Pastinaken jetzt mal mit Kartoffeln mischen? Den Abendbrei, den ich seit 3 Tagen füttere (Reisflocken mit Wasser plus Apfelmus und etwas Butter) isst er auch nicht wirklich. Nur ca. 8 bis 10 kleine Löffel. Aus der Flasche trinkt er auch nicht. Etwas Tee gebe ich aus dem normalen Trinkbecher. Er wirkt immer zufrieden und verlangt von selber eigentlich nie nach Essen. Ich gebe ihm etwas, wenn ich denke, es wird Zeit (alle 3 bis 4 Stunden). Was soll ich tun?

Anonym

Antwort vom 19.04.2005

Hallo, Sie können probieren, ob er das Gemüse lieber mit Kartoffeln mag, oder auch mal mittags einen geriebenen Apfel/Birne mit 1 Teel. Mandelmus. Manche Kinder essen lieber süß, da MM auch süß ist. Nach ein paar Tagen können Sie auch einen Zwieback zumischen. Probieren Sie einfach ein bißchen aus.
Wenn Sie den Reisbrei anstatt mit Wasser mit abgepumpter MM anrühren wird er vielleicht besser akzeptiert.

13
Kommentare zu "Hilfe, mein Sohn verhungert!!!"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: