Themenbereich: Nachsorge

"wie lange warten nach spätem Abbruch?"

Anonym

Frage vom 20.04.2005

Hallo, ich war im 7. Monat schwanger und da wurden schwere Fehlbildungen festgestellt, womit das Kind hätte nicht überleben können. Am 16.04.05 wurde dann eine Geburt eingeleitet und unser Baby bekam vorher eine Todesspritze. Es war das schlimmste Erlebnis in meinem Leben und meine Trauer kann ich mit Worten nicht beschreiben. Ich könnte jetzt so vieles schreiben, aber ich möchte mich kurz halten. Wie bekomme eine gute Adresse einer Psychologin, wohin ich mich wenden kann. Und wie schnell darf ich wieder schwanger werden? Die meisten sagen zwar nach 6 Monaten, aber wäre es gesundheitlich schädigend, wenn ich wieder früher schwanger werden würde? Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen! DANKE! Liebe Grüße, Sandra

Antwort vom 20.04.2005

Es tut mir seh leid, was Sie erleben und durchmachen mussten. Es ist sicherlich eine gute Idee, sich psychologische Beratung zu holen, um damit fertig zu werden. Am besten wenden Sie sich an eine Hebamme vor Ort, die kann Ihnen bei der Suche helfen, weil sie mit den niedergelassenen Psych. evtl zu tun hat. Zur erneuten Schwangerschaft würde ich sagen, der Körper braucht 3-6 Monate, wie lange die Seele braucht, ist sicher ganz unterschiedlich. Ich wünsche Ihnen alles Gute!

24
Kommentare zu "wie lange warten nach spätem Abbruch?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: