Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"nicht genug zu sehen im Ultraschall?"

Anonym

Frage vom 20.04.2005

Liebes Hebammenteam, diese Frage wurde schon oft gestellt, ich bin aber so verunsichert, dass ich meine Situation gern beschreiben würde. Der 1. Tag meiner letzten Regel ist der 10.03.05 gewesen. Am 13.04.05 war ich beim FA und der hat meine Schwangerschaft bestätigt. Es war eine kleine Fruchtblase zu sehen. Nun war mein nächster Termin der 20.04.05, um den Herzschlag vielleicht zu sehen. Im US war meine Fruchtblase aber nicht gewachsen. Es war aber ein weisser Fleck (Dottersack) zu sehen. Sie sagte, dass es höchstwahrscheinlich nicht geklappt hat und ich soll in 2 Tagen wiederkommen. Ich bin ziemlich fertig. Was würden sie dazu sagen?

Antwort vom 20.04.2005

Hallo, zwischen den beiden Untersuchungen liegt doch gerade mal eine Woche, wie soll sich da etwas von "nur Fruchtblase" in ein "komplett sichtbares Kind mit Herzschlag" entwickeln? Es hätte völlig ausgereicht wenn Ihr FA beim ersten US festgestellt hätte dass sich die Schwangerschaft nicht im Eileiter eingenistet hat und er den nächsten Termin in 4 Wochen festgesetzt hätte oder frühestens in der rechnerisch 9. Woche. Nun noch das Untersuchungsintervall auf zwei Tage zu verkürzen macht keinen Sinn. So ein Kind entwickelt sich doch nicht explosionsartig. Immerhin hat sich zwischen dem ersten und dem zweiten US ja eine Entwicklung gezeigt und das sollte zur Bestätigung der Schwangerschaft zunächst allemal ausreichen. Sollte wirklich etwas mit der Schwangerschaft nicht in Ordnung sein (was nicht vorhergesagt werden kann) dann ist Ihr Körper in der Lage das alleine festzustellen und die leere Fruchtblase wieder ausscheiden. Je nachdem wie lang Ihr Zyklus war und wann die Befruchtung tatsächlich stattgefunden hat ist es aber eventuell einfach nur noch nicht so weit, dass all das zu sehen ist, was der Arzt erwartet. Überlegen Sie sich, ob Sie den Termin in zwei Tagen wirklich schon wahrnehmen wollen. Sollte Ihr Arzt zusätzlich den HCG-Wert bestimmt haben, so kann allenfalls ein abfallender Wert darauf hindeuten, dass die Schwangerschaft nicht intakt ist. In der Regel geben diese kurz aufeinanderfolgenden Untersuchungen keine weitere Klarheit sondern weitere Verunsicherung. Ich finds ehrlich gesagt eine Zumutung für die Frauen, dass man ihnen keinen Moment ungetrübter Freude in der Frühschwangerschaft läßt und sie statt dessen mit spekulativen Vorhersagen von der Kontaktaufnahme zum Kind abhält.
Alles Gute, Monika
Alles Gute, Monika

21
Kommentare zu "nicht genug zu sehen im Ultraschall?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: