Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"wodurch kommt es zu sehr frühem Abgang?"

Anonym

Frage vom 23.04.2005

Hallo

habe vor einigen Tagen einen Schwangerschafttest gemacht (nachdem meine Periode ausblieb) der auch positiv ausfiel. Habe mich natürlich richtig gefreut, da wir es schon seit 6 Monaten versuchen. 2 Tage nach dem Test bekam ich dann Blutungen und starke Unterleibschmerzen. Der Frauenarzt sagte mir dann nach einer Blutabnahme das ich schwanger gewesen wäre in der ca. 3. Woche und es ein sehr früher Abgang gewesen wäre. Meine Frage ist nun, wodurch kann das passieren? Kann ich trotzdem gleich wieder schwanger werden oder stimmt irgendwas nicht mit mir weil das passiert ist?

Antwort vom 23.04.2005

Hallo, mit Ihnen stimmt alles und es besteht kein Grund zur Sorge für eine weitere Schwangerschaft. Durch die sehr frühen Tests ist es möglich eine erfolgte Befruchtung sehr früh festzustellen. Noch gar nicht klar ist zu dem Zeitpunkt aber ob sich das befruchtete Ei auch richtig einnistet. So stellt man heute Fehlgeburten fest, die früher lediglich als verspätete Periode wahrgenommen worden wären. Hätten Sie also noch zwei Tage mit dem Test gewartet, dann hätten Sie lediglich gewußt, dass Sie doch nicht schwanger sind. Auch wenn sich das Ei einnistet, kann es noch sein, dass die zum dem Zeiztpunkt noch völlig gleichartigen Zellen sich nicht richtig differenzieren. Die Zellen müssen sich sozusagen entscheiden, ob sie Fruchtblase, Plazenta oder Kind werden. Wenn alle Zellen Fruchtblase werden, scheidet der Körper diese wieder aus. Man schätzt, dass weniger als 30% aller befruchteten Eier auch zu einer intakten Schwangerschaft werden. Das ist ein ganz normaler Prozess, der mit einer Störung gar nichts zu tun hat. Es gehört genauso dazu wie dass nicht alle Eier befruchtet werden und nicht jedes Spermium ein Kind zeugt. Um so früher im Prozess der Fortpflanzung, desto verschwenderischer ist die Natur und es ist fraglich, ob es einen weiterbringt, wenn alles früh und genau bekannt ist. Es hätte keinerlei Konsequenz, wenn Sie jetzt wüßten, dass es zu der Blutung gekommen ist, weil das Ei sich nicht richtig eingenistet hat oder weil alle Zellen Fruchtblasenzellen geworden sind. Die Bedingungen für eine erneute Schwangerschaft verschlechtern sich dadurch nicht. Früher ging man erst dann von einer Fehlgeburt aus, wenn das Kind "beseelt" war. Dieser Zeitpunkt wurde für ca. die 8./9. Woche angenommen(das Kind ist um die 2-3 cm groß, in der 3. Woche braucht es noch ein Mikroskop, um das Ei erkennen zu können). Ich weiß nicht, ob die damalige Vorstellung nicht näher an der Wahrheit war als unser heutiges Detailwissen. Ich empfehle einen Schwangerschaftstest erst mindestens 1-2 Wochen nach Ausbleiben der Periode. Alles Gute für eine erneute Schwangerschaft, Monika

20
Kommentare zu "wodurch kommt es zu sehr frühem Abgang?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: