Themenbereich: Entwicklung und Erziehung

"wie Durchschlafen mit 8 Wochen fördern?"

Anonym

Frage vom 27.04.2005

Hallo,
unser Sohn ist jetzt 8 Wochen alt und ich würde gerne schonend versuchen, ihn langsam zum durchschlafen zu bringen.
Wäre es sinnvoll ihn immer zu einer bestimmten Uhrzeit, eventuell auch ohne Flasche, ins Bett zu bringen (also ca. 19.30-20.00 Uhr) und dann gegen 22.00-24.00 Uhr noch einmal zu wecken und ihm die Flasche geben?
Bis jetzt habe ich ihm immer die Flasche genau vor dem Einschlafen gegeben, was nicht immer zur gleichen Zeit war. Manchmal 19.30, manchmal aber auch erst 21.00 Uhr. Je nachdem wie es mit seinem Rhythmus hinkam.
Doch ich habe Angst, daß er sich zu sehr an die Flasche gewöhnt und nicht mehr ohne einschläft..
Er hat im Moment tagsüber einen 3 1/2 - 4 Stunden Rhythmus.
Nachts schläft er meistens erst 4 Stunden (also ca. bis 01.00) und dann kommt er wieder nach 3 Stunden. Nach der 2 Flasche fängt er jedoch bereits wieder nach ca. 1 Stunde, wenn überhaupt, an zu schreien. Hunger hat er jedoch keinen. Wie kann man ihm dieses abgewöhnen?
Manchmal schläft er dann auch nach einer kurzen Schreiphase wieder ein, doch meistens läßt er sich nicht beruhigen.

Liebe Grüße

Antwort vom 27.04.2005

-Hallo!
Mit 8 Wochen ist es noch nicht angezeigt einem Baby bestimmte Uhrzeiten beizubringen. Auch ein Flaschenkind in dem Alter braucht seine Mahlzeiten nach Bedarf, da der Schlafrhythmus von Säuglingen in dem Alter einer anderer als unserer ist. Er wird nicht vom Tag/Nachtrhythmus bestimmt, sondern von der Nahrungsaufnahme und hat andere Wach-und Schlafphasen.Sie können versuchen das zu Bett gehen zu ritualisieren, aber nicht zu manipulieren, dann werden Sie eher ein schlafgestörtes Kind haben. Ein Kind, welches sich im Tiefschlaf befindet wird keine Nahrung annehmen.

Gruß Claudia

20
Kommentare zu "wie Durchschlafen mit 8 Wochen fördern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: