Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"ab wann schadet Lärm dem Ungeborenen?"

Anonym

Frage vom 05.05.2005

sehr geehrte redaktion.bin in der 27 ssw,die bisher komplikationslos verlief.hab eine frage zum thema lärm bzw einfluss von lärm auf ungeborene.arbeite als schwester im op,wo es v.a während der op vor-und nachbereitung auch mal sehr laut wird weil ja unsere siebcontainer und tische aus metall sind,wodurch es ziemlich scheppert.kann dies das gehör meines babys schädigen bzw. welchen einfluss hat lärm auf ungeborene? oder sind die kinder durch fruchtwasser und bauchdecke recht gut geschützt? würde mich über eine rasche antwort freuen,im voraus vielen dank.mit freundlichen grüssen,doris

Antwort vom 06.05.2005

Sie haben bestimmt schon mal im Hallenbad getaucht und kennen den Effekt, wie das Wasser um Sie rum die Geräusche dämpft bzw unhörbar macht. So ähnlich kann man sich das in der Gebärmutter vorstellen, Ihr Kind hört alles mögliche von seiner Umgebung, auch Herz-, Lungen- und Darmgeräusche von Ihrem Körper, aber nichts so laut, dass es dadurch gestört würde, zumindest wenn die „gesunde“ Dezibelzahl nicht überschritten wird. Auch das Geschepper von Metall auf Metall wird Ihr Baby nicht groß beeinträchtigen. Wenn das der Fall wäre, würde es sich mit heftigem Strampeln wehren (solche Berichte gibt es zB von Frauen, die Rockkonzerte besucht haben), das würden Sie merken.

27
Kommentare zu "ab wann schadet Lärm dem Ungeborenen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: