Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Spermienschäden durch Medikamente?"

Anonym

Frage vom 10.05.2005

Hallo meine Frage wäre:Bevor ich Schwanger wurde musste mein Mann Medikamente nehmen nach einer Leistenbruch OP.Das Kind ist aber in der Zeit wo er Medikamente nehmen musste enstanden,nun ist meine Angst das das Sperma meines Mannes vielleicht nicht gesund war und das Kind vielleicht auch nicht.Wie kann ich die Unsicherheit loswerden???
Ich würde mich über eine Antwort freuen.
Danke Melli

Antwort vom 10.05.2005

Hallo, Schäden an Spermien führen eigentlich dazu, dass die Spermien absterben oder sich nicht mehr bewegen können. Ein Spermium, dass in der Lage war die Eizelle zu erreichen und ein Ei zu befruchten, ist kein geschädigtes Spermium. Bedenken Sie mal, dass alle Eier einer Frau schon angelegt sind und daher auch alle Medikamente, die im Leben einer Frau genommen wurden darauf eingewirkt haben. Selbst da ist kein anhaltender Einfluss zu beobachten. Normalerweise sind Medikamente nach einem Leistenbruch keine besonders gefährlichen Medikamente. Es ist schlichtweg nicht davon auszugehen, dass sie irgendeinen Einfluss auf Ihr Kind haben. Alles Gute, Monika

28
Kommentare zu "Spermienschäden durch Medikamente?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: