Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"wie lange warten nach später Fehlgeburt?"

Anonym

Frage vom 11.05.2005

Liebe Hebammen,
ich hatte in der 19. SSW eine nicht lebensfähige Frühgeburt, da sich der Muttermund geöffnet hatte und die Fruchtblase in den Scheidenbereich vorgefallen war. Eine nachträglich eingesetzte Cerclage hielt zwei Tage, danach setzten Wehen ein und unser kleiner Sohn musste zur WElt kommen.
Neben der Trauer um den Kleinen beschäftigt mich jetzt eine neue Schwangerschaft, die wir in den nächsten Monaten schon anstreben möchten: Meine Frauenärztin sagte, dass der Gebärmutterhals erst wieder in 3-4 Monaten fest genug für eine neue Schwangerschaft sei. Außerdem stellt sich die Frage, ob ich eventuell in der 14. SSW eine Cerclage einsetzen lassen sollte, da ich eventuell unter einer Cervixinsuffizienz leiden könnte. Und wie lange muss ich nach einer Lebendimmunisierung (Windpocken) mit einer neuen Schwangerschaft warten? Viele Fragen, vielleicht können Sie mir wenigstens eine davon beantworten. Danke!

Anonym

Antwort vom 11.05.2005

-Hallo, also ich denke auch, dass sich Ihr Körper ein paar Monate von dem erlebten erholen sollte.Drei bis vier Monate sind aber sicher lang genug.Das dürfte auch ein ausreichender Abstand zur Impfung sein. Mit einer vorzeitigen Cerclage wäre ich zurückhaltend. Die häufigste Ursache so früher Frühgeburten sind Infektionen in der Scheide die unerkannt geblieben sind und so die Geburt eingeleitet haben. Ich würde in einer erneuten Schwangerschaft die Beschaffenheit des Gebärmutterhalses engmaschig beurteilen lassen und sollten sich Veränderungen andeuten, die den Schluß einer Cervixinsuffiziens nahelegen kann man dann immer noch eine Cerclage machen. Auch Infektionen durch Parodontose (Zahnfleischerkrankungen) stehen in Verdacht Frühgeburten zu begünstigen. Sie sollten dies beim Zahnarzt entsprechend überprüfen lassen. Gruß Judith

16
Kommentare zu "wie lange warten nach später Fehlgeburt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: