Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"Nachtrag zu Einleitung wegen Gestose?"

Anonym

Frage vom 11.05.2005

danke für die prompte antwort !!! (eilig ein letzte mal)

meine letzte frage wäre noch, ob ich mich nicht morgen von meinem frauenarzt einfach nur 2-3 tage zur beobachtung ins krankenhaus einweisen lassen könnte.wenn sich das bild nicht verschlechtert könnte ich dort beruhigt ohne einleitung abwarten.
meinen sie, dass die ärztin sich im kh dagegenstellen würde?
ich bin alleinstehend und der blutdruck und die anderen werte könnten sich ja immerhin minütlich ändern und die gefahr wäre ja nicht gerade gering, wenn man noch zuhause ist.

liebe gruesse
caprice

Antwort vom 11.05.2005

Hallo, wenn Sie jetzt ins krankenhaus gehen, dann werden Sie dort sicher bis zur Geburt bleiben, aber ich halte das für eine gute Idee, falls der Blutdruck morgen noch genauso ist. Letztendlich sind es immer Sie, die entscheidet was tatsächlich gemacht wird. Es kann sich also niemand "dagegen stellen". Minütlich ändert sich eigentlich nichts. Nur wenn Sie Augenflimmern, starke Kopfschmerzen oder Oberbauchschmerzen bekommen oder wenn das Kind sich deutlich weniger bewegt, sollten Sie auf jeden Fall sofort in die Klinik fahren, auch wenn Sie nicht ins Krankenhaus eingewiesen worden sind. Ich drück Ihnen die Daumen für einen baldigen Geburtsbeginn und eine schöne Geburt, Monika

21
Kommentare zu "Nachtrag zu Einleitung wegen Gestose?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: