Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Komplikationen durch Betablocker?"

Anonym

Frage vom 11.05.2005

Mein Partner und ich wünschen uns ein Kind. Ich habe bereits vor einem halben Jahr die Pille abgesetzt.
Mein Partner muß jedoch wegen seinem Blutdruck Betablocker einnehmen. Kann das der Empfängnis bzw.den Spermien schaden? Oder kann das zu Komplikationen während der Schwangerschaft führen?
Vielen Dank im voraus

Antwort vom 12.05.2005

Hallo, die Betablockereinnahme Ihres Partners hat keinen schädlichen Einfluss auf die Spermien. Wenn Sie innerhalb des nächsten halben Jahres nicht schwanger werden, kann Ihr Mann mal ein Spermiogramm machen lassen, da die Gründe für einen unerfüllten Kinderwunsch beim Mann leichter feststellbar sind. Bis zu einem Jahr ist eine wartezeit aber durchaus normal.
Alles Gute, Monika

29
Kommentare zu "Komplikationen durch Betablocker?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: