Themenbereich: Gesundheit

"welchen Einfluss haben Medikamente am beginn der Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 15.05.2005

Ich hatte eine Infektion, die mit inimur myko Vaginalcreme behandelt wurde. Ich mache mir Sorgen, weil ich ungefähr zeitgleich schwanger geworden bin oder in der ersten ssw war. Jetzt habe ich Angst das es dem Kind geschadet haben könnte. Ist das möglich? Der Frauenarzt konnte noch nichts feststellen, nur das ich schwanger bin, aber noch so weit am Anfang das er nichts genaueres sagen konnte ob es problemlos verläuft. Ich habe seit Tagen Unterleibsschmerzen, das war bei der Schwangerscheft mit meinem ersten Kind (4 J) nicht so. Ist das möglich das ich das Kind verliere wegen dem Medikament? Oder würde es keinen Einfluß auf die Schwangerschaft nehmen?

Antwort vom 16.05.2005

Dass Sie mit dem Mittel ernsthaft Ihrer Schwangerschaft geschadet haben, halte ich für unwahrscheinlich. Eher wäre eine nicht behandelte Scheideninfektion und dadurch aufsteigende Keime gefährlich für die Schwangerschaft. Eine Vaginalcreme zur Behandlung von Pilzinfektionen wird oft auch während der Schw. verschrieben; man wägt dann Nutzen und Risiko ab und bei bestehender Pizinfektion überwiegt der Nutzen. Machen Sie sich keine allzu großen Sorgen, es ist wichtig, dass die Scheidenflora in Ordnung ist, insofern haben Sie ganz bestimmt keinen Fehler gemacht!

16
Kommentare zu "welchen Einfluss haben Medikamente am beginn der Schwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: